Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Von der Installation bis zur Auslieferung der Applikation

Moderator: Moderatoren

Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon HaPe » Di, 24. Nov 2015 19:07

Hallo Zusammen !

Ich versuche gerade Xbase++ 2.0.554 en auf Windows 10 x64 (läuft in VMWare 11.0) zu installieren.
Mir ist es nicht gelungen, das Installations-Verzeichnis anzupassen.
Der "Browse"-Button im Installer ist immer ausgegraut und man kann deshalb das Zielverzeichnis nicht vorgeben.

Gibt es da einen "Trick" oder ist das gar nicht vorgesehen :?

PS: Also langjähriger VFP-Entwickler gleiche ich mein VFP-IDE-Verzeichnis immer zwischen Desktop und Notebook ab.
Es gibt zahlreiche (kostenfreie) Tools die mittels eines weiteren Tools upzudaten sind; und alles kommt in/unter das VFP-Verzeichnis sodaß man immer nur einen PC updaten muß ...
Das funktioniert aber nicht zwischen x32 und x64 PCs wenn man das Zielverzeichnis des Entwickler-Werkzeuges nicht anpassen kann.
--
Hans-Peter
Benutzeravatar
HaPe
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
 
Beiträge: 142
Registriert: So, 15. Nov 2015 17:44
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz

Re: Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon Jan » Di, 24. Nov 2015 20:19

Hans-Peter,

dumm gelaufen. Alaska besteht darauf das Xbase++ 2.0 genau dahin installiert wird, wo DIE das haben wollen. Das hat schon heftige Diskussionen und böse Worte gegenüber Steffen gegeben. Diie haben aber nicht vor, das zu ändern. Mir passt das auch überhaupt nicht in mein Konzept, denn alles was mit Programmierung zu tun hat liegt bei mir auf E:. Und auch der Wechsel zwischen 1.9 und 2.0 geht damit nicht mehr so leicht von der Hand.

Aber wenn Alaska nicht will, dann können wir uns auf den Kopf stellen, da kommen wir nicht gegen an.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11619
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 17:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon Leon » Di, 24. Nov 2015 21:13

Jan hat geschrieben:Aber wenn Alaska nicht will, dann können wir uns auf den Kopf stellen, da kommen wir nicht gegen an.


Wenn Alaska derart unflexibel und eigensinnig ist, dürfen sie sich nicht wundern, wenn die potentiellen Kunden auf die neue Version verzichten. Ich lass mir doch nicht vorschreiben, wo ich meine Entwicklungsumgebung zu installieren habe...
Gruß aus Wien
Leon
Leon
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi, 28. Nov 2007 12:48
Wohnort: Wien

Re: Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon Jan » Di, 24. Nov 2015 21:43

Leon,

was Du machen kannst ist, Dich bei Alaska beklagen. Entwickler haben das in der Vergangenheit persönlich gemacht gegenüebr Steffen, und haben da bei Steffen eine Mauer aufgebaut. Aber wenn im Nachhinein noch mehr Entwickler sich darüber beklagen - wer weiß, ob die das dann nicht doch noch ändern. Die haben ja anscheinend im Hintergrund schon sowas angedacht. Aber eben nicht umgesetzt.

Lt. Steffen ist dieses starre Gerüst deswegen, weil verschiedene externe Komponenten das genau so erfordern.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11619
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 17:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon AUGE_OHR » Mi, 25. Nov 2015 0:02

Jan hat geschrieben:Lt. Steffen ist dieses starre Gerüst deswegen, weil verschiedene externe Komponenten das genau so erfordern.
das ganze spielt IMHO nur eine Rolle wenn man CXP mit dem Webserver laufen lässt da dieser auf C:\INET zugreift.

klar kann man das Setup "auspacken" und einzeln installieren und die Registry anpassen oder versuchen den "disable" Button "einzuschalten" ...
gruss by OHR
Jimmy
Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
 
Beiträge: 10205
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon Jan » Mi, 25. Nov 2015 6:40

Jimmmy,

ja, stimmt.Steffen hat selber gesagt: Wenn man das partout woanders haben möchte, dann kann man die Installation verschieben, und die Pfade in der Workbench anpassen. Das sei überhaupt kein Problem. Aber mit dem nächsten Update würde alles wieder auf die Standardverzeichnisse gelegt werden, und man können wieder alles neu verschieben.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11619
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 17:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon HaPe » Mi, 25. Nov 2015 7:11

Guten Morgen Jan und Jimmy !

Aber wenn Alaska nicht will, dann können wir uns auf den Kopf stellen, da kommen wir nicht gegen an.


So ein Sch... :oops:

das ganze spielt IMHO nur eine Rolle wenn man CXP mit dem Webserver laufen lässt da dieser auf C:\INET zugreift.

klar kann man das Setup "auspacken" und einzeln installieren und die Registry anpassen oder versuchen den "disable" Button "einzuschalten" ...


Vielen Dank für die (nicht gerade positive) Info. :(

Webserver benötige ich in meinem technischen Umfeld bisher nicht.
Mal schauen ob ich das trotzdem wie gewünscht in ein anderes Verzeichnis installieren/verschieben kann.
--
Hans-Peter
Benutzeravatar
HaPe
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
 
Beiträge: 142
Registriert: So, 15. Nov 2015 17:44
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz

Re: Installations-Verzeichnis Xbase++ IDE/Compiler

Beitragvon HaPe » Mi, 25. Nov 2015 8:24

Hallo Zusammen !

Ich habe mal den Vorschlag von WinFAQ probiert:
http://www.winfaq.de/faq_html/Content/t ... ip0685.htm

Unter Windows10 wurde eine REG-Datei per Export mit folgendem Eintrag erstellt:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion]
"ProgramFilesDir"="C:\\Program Files"
"CommonFilesDir"="C:\\Program Files\\Common Files"
"ProgramFilesDir (x86)"="C:\\Program Files (x86)"
"CommonFilesDir (x86)"="C:\\Program Files (x86)\\Common Files"
"CommonW6432Dir"="C:\\Program Files\\Common Files"
"ProgramW6432Dir"="C:\\Program Files"

Mittels Programm-Editor dann folgendes daraus gemacht:
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion]
"ProgramFilesDir"="C:\\Programm"
"CommonFilesDir"="C:\\Programm\\Common Files"
"ProgramFilesDir (x86)"="C:\\Programm"
"CommonFilesDir (x86)"="C:\\Programm\\Common Files"
"CommonW6432Dir"="C:\\Programm\\Common Files"
"ProgramW6432Dir"="C:\\Programm"

und als Admin in die Registry der Windows10-Installation unter VMWare "zurück-gepatcht".

MSI-Setup von xpp-prof.20-00-554.en.msi laufen lassen und siehe da, Xbase++ wurde unter C:\Programm installiert und die Workbench läuft (bisher zumindest) 8)

Ich berichte weiter ...
--
Hans-Peter
Benutzeravatar
HaPe
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
 
Beiträge: 142
Registriert: So, 15. Nov 2015 17:44
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz


Zurück zu Installation und Redistribution

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast