CD erstellen

Von der Installation bis zur Auslieferung der Applikation

Moderator: Moderatoren

CD erstellen

Beitragvon Jan » Fr, 25. Dez 2015 8:21

Ein überraschend großer Teil meiner Privat-Kunden bestellt die Software auf CD. Unbegreiflich, die kostet bei mir 10 € mehr, und was soll man mit einer CD, wenn das Programm alle paar Wochen Updates über das Internet bekommet? Aber egal, die bezahlen dafür, also sollen die das auch bekommen.

Ich benutze zur CD-Erstellung eine Software, die mir nach einem einmal erstellten Template eine Autorun-CD erstellt. Das klappt soweit recht gut, aber es gibt ein paar Dinge, die mir da nicht so sonderlich gut gefallen.

Kennt jemand von Euch ein gutes Programm, mit dem solche CDs erstellen kann? Kostenlos wäre natürlich super ;-)

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11453
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 17:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: CD erstellen

Beitragvon Martin Altmann » Fr, 25. Dez 2015 8:46

Wozu brauchst du dafür ein Tool?
Ist doch nur eine Textdatei mit Namen autorun.inf und mindestens zwei Zeilen Inhalt (besser drei, wenn du ein bestimmtes Symbol für das Laufwerk angezeigt bekommen willst):
Code: Alles auswählen
[autorun]
OPEN = Setup.exe
ICON = meinbild.ico

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: http://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: http://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 12691
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 3:58
Wohnort: Berlin

Re: CD erstellen

Beitragvon matyschik » Fr, 25. Dez 2015 14:00

Hallo Jan,

ab Windows 7 brenne ich CD´s mit dem Windows Explorer. Wenn ein Rohling erkannt wird
fragt Windows wie er ihn behandeln soll, als USB-Speicherstick oder als CD/DVD-Player.

Anschließend werden die Dateien mit dem Windows Explorer rüberkopiert. Vor kurzem habe
ich erst wieder problemlos zwanzig Stück so erstellt.

Aus Deinem Post ist nicht zu erkennen was Dir nicht gefällt bei Deiner Methode.

Herzliche FlagShip Grüße
Johann Matyschik
matyschik
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
 
Beiträge: 41
Registriert: Do, 14. Dez 2006 0:08


Zurück zu Installation und Redistribution

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron