Das Forentreffen 2018 findet am 20./21. April in Dresden statt. Weitere Infos hier
Zur Homepage des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Xbase++-Wiki des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Vorschläge, Infos, Verbesserungen, Technisches

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Roland Gentner
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 865
Registriert: Fr, 24. Nov 2006 8:30
Wohnort: Neresheim
Kontaktdaten:

Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Roland Gentner » Di, 28. Mär 2017 14:56

Hallo!

Bei Gesprächen mit Xbase-Entwicklern ("alte Hasen" aus Süddeutschland) ist mir immer wieder aufgefallen,
dass das Xbase-Forum entweder gar nicht bekannt war, oder ein Besuch des Forums schon lange Zeit zurückliegt.

Können wir da nicht etwas tun um den Bekanntheitsgrad zu verbessern und mehr Interesse bei den Xbase-Entwicklern zu wecken?

Dazu könnte auch Alaska Software beitragen, jeden Falls auf der Deutschen Homepage.
Das mindeste wäre, dass das Xbase-Forum deutlich unter dem Menüpunkt "Community" gelistet wird.
Gruß
Roland

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 16943
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Manfred » Di, 28. Mär 2017 15:10

Hinter vorgehaltener Hand: Alaska hat da gar keine Lust dran. Die haben ihre Newsgroup und was anderes wollen die gar nicht.
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.

Benutzeravatar
Roland Gentner
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 865
Registriert: Fr, 24. Nov 2006 8:30
Wohnort: Neresheim
Kontaktdaten:

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Roland Gentner » Di, 28. Mär 2017 15:31

So etwas dachte ich mir schon, sonst müsste da doch schon lange etwas veröffentlicht sein.
Weiß "man" warum?
Gruß
Roland

Benutzeravatar
HaPe
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 244
Registriert: So, 15. Nov 2015 17:44
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von HaPe » Di, 28. Mär 2017 15:50

Hallo Zusammen !
Hinter vorgehaltener Hand: Alaska hat da gar keine Lust dran. Die haben ihre Newsgroup und was anderes wollen die gar nicht.
Dazu kann ich so nix sagen.

Für das XUG-Treffen am 01.04 in Stuttgart hatte Alaska ca. 600 E-Mails an Xbase-Entwickler mit PLZ 6.. und 7.. versendet.
In der E-Mail wurde auf das XUG-Treffen verwiesen ohne einen Hinweis auf dieses Forum.
Auf der Alaska-Seite wird auch auf das XUG-Treffen hingewiesen.
Ich erhielt lediglich zwei E-Mails von Interessenten die anhand der Alaska-E-Mail-Aktion auf das Treffen aufmerksam gemacht wurden.
Meiner Meinung liegt das eher daran, dass viele/einige Xbase-Entwickler kein oder wenig Interesse an regelmäßigen Xbase-Treffen haben.
Ich denke die überwiegende interessierte Mehrheit sind selbstständige Entwickler.

Dasselbe scheint mir auch für das Forum zu gelten.
--
Hans-Peter

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1963
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Koverhage » Di, 28. Mär 2017 15:59

HaPe,

woher nimmst Du diese Zahl ?

Wie ich bereits an anderer Stelle angemerkt habe ist wohl der Datenbestand in Bezug auf Mail-Adressen nicht auf einem aktuellen Stand.

Auch wenn viele Adressen stimmen sollten, werden viele schon auf andere Entwicklungssystem umgestiegen sein und lesen diese
Mail nicht oder haben die gleich als Spam deklariert.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
HaPe
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 244
Registriert: So, 15. Nov 2015 17:44
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von HaPe » Di, 28. Mär 2017 16:15

Hallo Klaus !
woher nimmst Du diese Zahl ?
Das war eine Info von Alaska.
--
Hans-Peter

Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 12310
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle
Kontaktdaten:

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Jan » Di, 28. Mär 2017 16:16

Die genauen Beweggründe von Alaska kenne ich auch nicht. Ich kann also nur Mutmaßen.

Erstmal: Alaska unterstützt die selber ins Leben gerufenen XUG nur noch rudimentär. Steffen kommt eigentlich immer zu den Gründungstreffen, und auch zu besonderen Veranstaltungen wie Jubiläen. Oft ist der dann auch mehr oder weniger Mitteilsam (kommt eventuell auf die Teilnehmer drauf an). Der XUG-Leiter (intern bei Alaska VIP genannt) hat auch das Anrecht, vor jedem Treffen der betreffenden XUG mit Steffen zu telefonieren und aktuelle Infos zu erhalten. Manchmal bekommt man auch Bitten von Steffen mit auf dem Weg, wie Umfragen o. ä. Erfahrungsgemäß halten die Neuigkeiten, die in diesen Telefonaten übermittelt werden, sich aber in Grenzen.

Um zum eigentlichen Punkt, dem Forum zu kommen- wie gesagt, das ist hier persönliche Mutmaßung und Erfahrung. Bitte nicht darauf festnageln. Das sind also auch keine böswilligen Unterstellungen - sowas würde ich niemals verbreiten ;-)

Alaska ist da etwas zwiespältig. Einerseits sehen die uns durchaus positiv. Weil wir es geschafft haben, hier einen Kern an Informationen und Unterstützung aufzubauen. Ich denke, Alaska akzeptiert hinter vorgehaltener Hand, das so mancher Xbase++-Entwickler ohne das Forum längst abgesprungen wäre. Aber insgesamt sieht uns Alaska nicht ganz so gerne. Denn wir graben denen die Verbindung zu den Nutzern ab. Und besprechen hier Dinge, auf die Alaska keinen Einfluß hat und die sie nicht steuern können. In der eigenen NG können die mal einen Schreiber verbannen, unliebsame Postings löschen (wobei das "unliebsam" sowohl heißen kann, von Alaska unerwünscht, als auch unflätig, pöbelnd, etc.). Im Forum geht das nicht. Hier entscheidet der Vorstand, was gelöscht wird. Und das sind nur Postings, die sich im Ton vergreifen.

Als die 2.0 heraus kam bat Alaska uns als Verein, die Probleme damit bitte nicht im Forum zu besprechen. Dafür hat Steffen einen absolut plausiblen Grund genannt. Daher haben wir als Vorstand das auch unterstützt. Der Punkt war: Wer hier von Problemen berichtete, grenzte die Mitleser ein, die eventuell das gleiche Problem hatten. Also gab es eventuell Doppelpostings - hier im Forum, und in der NG. Und Wenn Alaska in der NG darauf geantwortet hatte (damals haben die mal etwas mehr dort geschrieben, sonst sind die ja eher arg zurückhaltend damit), dann wurde das auch nur von Teilnehmern der NG gelesen. Und Alaska hätte neben der NG auch hier mitlesen müssen, nur um hier eventuell die gleichen Antworten auf die gleichen Probleme geben zu müssen. Und natürlich hätten die an beiden Stellen die bestehenden Probleme zusammensammeln müssen, um die in ihre ToDo-Liste zu übernehmen. Das wäre in der Tat kontraproduktiv gewesen. Daher haben wir das wie gesagt unterstützt und gegebenenfalls darauf hingewiesen, die hier geschilderten Probleme doch bitte in der NG zu melden.

Aber da diese Phase vorüber ist, lassen wir das Forum auch über solche Probleme wieder diskutieren. Auch wenn Alaska das manchmal nicht gefällt, und Steffen angekündigt hat, Alaska möchte sein eigenes Forum aufsetzen.

Alaska ist durchaus bereit, den Verein zu unterstützen. Zwar sind leider alle Vereinbarungen diesbezüglich im Sande verlaufen oder sogar nie umgesetzt worden. Aber wenn wir unser Forentreffen haben, dann wird das bereitwillig im Alaska-Kalender bekannt gegeben. Vor 1 1/2 Jahren wurde auch unser Treffen bereitwillig in die Aufzählung der europäischen Xbase++-Entwicklertreffen mit hinzugezählt. Aber das betrifft eher nicht das Forum ansich. Eine aktive Unterstützung der treffen z. B. durch Sprecher von Alaska gibt es dagegen schon länger nicht. Die Gründe dafür möchte ich hier aber nicht aufführen.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
Roland Gentner
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 865
Registriert: Fr, 24. Nov 2006 8:30
Wohnort: Neresheim
Kontaktdaten:

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Roland Gentner » Di, 28. Mär 2017 21:24

Hallo Jan

zu vielen Punkte von Dir angesprochenen Punkten hätte ich Fragen bzw. meinen Kommentar abzugeben.

Zu einem meiner wichtigsten Gründe am Xbase-Forum + Verein teilzunehmen:
Wir sind nun mal in Deutschland und sprechen vorrangig Deutsch.
Deshalb ist mein erster Anlaufpunkt das deutschsprachige Xbase-Forum. Um hier ein Problem zu schildern oder bei einem Thema mitzureden muss ich nicht bei jedem Satz nebenher in einem Wörterbuch nachschauen und/oder einen Übersetzer verwenden. Das eigentliche technische Problem zu formulieren ist oft schwierig genug.

Du hast mich mal gefragt, was ich vom Xbase-Forum bzw. dem Verein erwarte. Das ist einer der Punkte.

Im ersten Text zu dem Thema habe ich geschrieben, dass das deutsche Xbase-Forum bei einigen langjährigen Xbase-Entwicklern nicht bekannt wäre. Ich weiß noch, dass einigen davon auch das technische Englisch eine Hürde darstellt.

Dass das "deutsche" für Alaska-Software nebensächlich ist und die international arbeiten müssen ist mir auch klar. Ich bin mir aber sicher, dass die sich tagsüber auch vorrangig in Deutsch unterhalten.

(hört sich irgendwie nationalistisch an...)
Gruß
Roland

Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 12310
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle
Kontaktdaten:

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Jan » Di, 28. Mär 2017 21:56

Roland,

ich finde da nichts nationalistisches bei zu wünschen, das es eine Plattform gibt, auf der ich mich in meiner Muttersprache unterhalten kann. Ja klar muß Alaska international denken, und die EDV-Sprache ist da halt englisch. Aber ich bin mit Leib und Seele Deutscher (an dritter Stelle - zuerst bin ich Harburger, dann Hamburger, und danach erst Deutscher). Und auch wenn mein Englisch halbegs gut ist - gerade kompliziertere Texte, wo ich mich schon sehr auf die Inhalte konzentrieren muß, fällt es mir wesentlich einfacher, diese Texte dann auch in "meiner" Sprache zu lesen.

Der Punkt, den ich vorher ansprechen wollte, war ja, das Alaska nun einmal wenig Antrieb verspürt, das Forum noch mehr publik zu machen. Die werden das sicher nicht totschweigen. Aber freiwillig halt auch nicht ansprechen. Das Forum weiter zu verbreiten liegt damiot alleine an uns. Wie auch immer wir das hinbekommen. Alaska hat uns da allerdings gerade erst etwas unfreiwillig geholfen mit seiner Gegendarstellungs-Geschichte.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
Roland Gentner
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 865
Registriert: Fr, 24. Nov 2006 8:30
Wohnort: Neresheim
Kontaktdaten:

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Roland Gentner » Di, 28. Mär 2017 22:52

Hallo Hans-Peter
HaPe hat geschrieben:...dass viele/einige Xbase-Entwickler kein oder wenig Interesse an regelmäßigen Xbase-Treffen haben.
So ist das auch bei mir. Mein Engagement für solche (über)regionale Treffen hält sich in Grenzen. Es ist OK sich mal persönlich kennen zu lernen. Alles andere läuft ja jederzeit per Internet ab.

Deshalb ist das Forum der wichtigste Teil des Vereins "Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V."

(zumindest für mich)
Gruß
Roland

Benutzeravatar
Roland Gentner
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 865
Registriert: Fr, 24. Nov 2006 8:30
Wohnort: Neresheim
Kontaktdaten:

Re: Bekanntheitsgrad des Xbase-Forums steigern?

Beitrag von Roland Gentner » Di, 28. Mär 2017 23:22

Jan

über das Thema Alaska-Software und Xbase-Forum hatten wir ja schon verschiedentlich gesprochen. Dass es hier keine (intensive) Unterstützung seitens Alaska-Software gibt kann ich trotz allem nicht verstehen - es nützt doch Alaska-Software und den Xbase-Programmierern.
Der Verein macht praktisch permanent kostenlose Unterstützungsarbeit für Alaska-Software. Das müsste mir mal mit meiner Software passieren!

Das Internet ist voll von Meldungen über Programmfehler namhafter Software-Hersteller. Das muss man aushalten. Zeigt doch nur, dass mit dem Zeugs gearbeitet wird.
Gruß
Roland

Antworten