Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Still in use?

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Di, 03. Mai 2011 15:00

Werner_Bayern hat geschrieben:Verstehe nicht, warum nicht viele das Problem haben, ich habe auch im Netz nichts wirklich darüber gefunden.
Vermutlich, weil die meisten keine Clipper/DOS Programme mehr betreiben ;-)
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Werner_Bayern
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1548
Registriert: Sa, 30. Jan 2010 22:58
Wohnort: Niederbayern

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Werner_Bayern » Di, 03. Mai 2011 15:49

Oh Hubert, da täuschst Du Dich aber, da ist weltweit noch einiges im Einsatz...
es grüßt euch

Werner

Benutzeravatar
Werner_Bayern
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1548
Registriert: Sa, 30. Jan 2010 22:58
Wohnort: Niederbayern

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Werner_Bayern » Di, 03. Mai 2011 15:52

neulich rief sogar ein Kunde bei uns an, weil er ein Problem mit unserer Waren-Wirtschaft hatte, die läuft noch auf einem DOS-PC...
Zugegeben, ist nicht der typische Kunde jetzt :D :lol:
es grüßt euch

Werner

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Di, 03. Mai 2011 16:09

Hi,

solange auf dem alten Rechner neben DOS noch ein Drucker an LPT hängt, macht das ja auch keinen Ärger ;-)
und das ;-) weißt darauf hin, dass ich es nicht ganz so ernst gemeint habe :D

PS: Die Unabhängigkeit von Formularen beim Drucken (Ausfüllen von Vordrucken mit Durchschlag über einen Nadeldrucker)
war der Hauptvorteil bei der Umstellung eines meiner Programme, die Oberfläche blieb erstmal gleich.
Jede Neuauflage des Formulardrucks verschob die Druckposition um einige mm - das war jedesmal ein Ärger bis der Ausdruck wieder passte.
Ansonsten konnte man endlich alle Formulare selbst drucken, inkl. Linien und wenn gewünscht LOGO.

Einige Meiner Anwendungen laufen immer noch in Clipper Optik, diese Art der Umstellung ist recht einfach und geht schnell.
Danach kann man jeden Windowsdrucker benutzen und mit grafischem Druck beglücken. :D

Unter DevCon 2007 MIG 01 habe ich hier meinen Vortrag zu dem Thema veröffentlicht, da solltest du mal reinschauen ;-)

PS: mein privates Haushaltsprogramm habe ich auch erst letztes Jahr mit der Umstellung auf Win7 umgestellt.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Werner_Bayern
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1548
Registriert: Sa, 30. Jan 2010 22:58
Wohnort: Niederbayern

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Werner_Bayern » Di, 03. Mai 2011 17:36

Servus Hubert,
das war mir schon klar, dass Du es nicht so ernst meinst.
Gegen eine Umstellung der Waren-Wirtschaft habe ich mich nach Studium diverser Beiträge hier in diesem Forum entschieden und bin derzeit am Neucodieren unter Xbase.
Der Umstellungsaufwand wäre schon relativ hoch, allein die Umstellung der Fibu (ein kleiner Teil der WW) dauerte schon > 15 Stunden, weils doch einige Inkompatibilitäten gibt (z. B. dbedit, Mausunterstützung ändert das Verhalten von dbedit massiv, Datensätze werden nicht mehr korrekt adressiert, Dateioperationen mit sdf etc.) und viele memo-Dateien etc.
Und damals (vor ca. 1 Jahr) wäre nach der Umstellung erstmal nichts anders gewesen, das Druckerproblem trat damals noch nicht auf. Dann käme erst der wirkliche Aufwand mit der Schritt-für-Schritt Erweiterung / Anpassung an Windows.
Diese Arbeit spare ich mir und investiere lieber ein xfaches in ein neues Design mit neuen Features und Abwurf von Altlasten, soweit es die gemeinsame Datenbasis zulässt.

Danke für Deine Hinweise.
Deine Druckerklasse nutze ich eh in meinen Neuentwicklungen, tolle Hilfe und Erleichterung!
Übrigens, Formularprobleme bei Druckerwechsel hatte ich nie, es gibt bei mir Systemeinstellungen, dort sind alle Parameter hinterlegt und die Druckersteuerung ist sehr flexibel, sogar mit eigenem „Formulargenerator“ inkl. Grafikdruck.
Aber, das ist alles Geschichte…
es grüßt euch

Werner

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Mi, 04. Mai 2011 0:34

Werner_Bayern hat geschrieben:Diese Arbeit spare ich mir und investiere lieber ein xfaches in ein neues Design mit neuen Features und Abwurf von Altlasten, soweit es die gemeinsame Datenbasis zulässt.
Eine gute Entscheidung, ein neuer Windowskunde erwartet einfach mehr als eine "alte Clipperoberfläche" egal mit welchem "Update" liefern kann. Viel Glück.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Hans Zethofer
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 255
Registriert: Fr, 27. Jan 2006 8:29
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Hans Zethofer » Mo, 06. Jun 2016 8:54

Hallo!

schon ein etwas alter Beitrag aber genau mein Problem derzeit.

Alte Clipper5.2 Application bisher unter Win7 prof. ohne Probleme beim Druck

Jetzt Entwicklermaschine auf Win10 prof. upgedatet - Programmmodifikation für Kunden erledigt -
Testausdruck machen wollen - kein Ausdruck mehr sichtbar!

kein Ausdruck kommt mehr an meinem ColorLaser von DELL (egal ob als Netzwerkdrucker umgeleitet oder
an USB abgeschlossen)

Beim Start der Applikation wird der LPT1 Port mittels NET USE in einem Batchjob abgefangen

Code: Alles auswählen

 NET USE LPT1 \\workstation\freigabename /PERSISTENT:YES eingerichtet.
Die Druckjobs wurden bisher entweder mit PRINTFILE(cDruckdatei) auf einem LPT1 ausgegeben
oder mit

Code: Alles auswählen

      set cons off
      set devi to print
      @ prow()+8,10 say "An"
       .
       .
      eject
      set devi to screen
      set cons on

In der Druckerwarteschlange kommt das File zwar an, der Drucker macht ein kurzes Aktivierungsgeräusch - aber
kein Ausdruck erfolgt. Der Druckjob verschwindet auch wieder aus der Queue ohne Fehlermeldung.

Jemand eine Idee?

auch ein

Code: Alles auswählen

copy xy.txt lpt1
aus einer DOS-Box geht nicht mehr.
_____________
lg
Hans

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Mo, 06. Jun 2016 9:27

Der Windows 10 Druckertreiber unterstützt keinen Zeilendruck mehr ?

versuche doch mal den einfachen Test :

Aus CMD

echo TEST > LPTx
auch ein
Code:
copy xy.txt lpt1
aus einer DOS-Box geht nicht mehr.
wobei du das ja schon erledigt hast ...

PS: wirklich noch ein Clipper Programm ? Oder mit Xbase++ neu kompiliert ?
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Mo, 06. Jun 2016 9:38

Hans Zethofer hat geschrieben: Jemand eine Idee?
wenn du Xbase++ einsetzt, dann endlich auf moderne Druckersteuerung umsteigen ;-)

Gerade für die Umstellung von den alten @say Ausdrucken habe ich meiner Druckerklasse (HBPrintX) die Methode :SAY spendiert:

::say(nRow,nCol,xData,cAlign,nCPI,nLPI)
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Bertram Hansen
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 703
Registriert: Di, 27. Sep 2005 8:55
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Bertram Hansen » Mo, 06. Jun 2016 9:41

Hallo Hans,

welche Fehlermeldung erhält Du denn? Vielleicht Zugriff verweigert?
:wave:
Gruß Bertram
http://www.tobax.de

Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen ist Schokolade Obst!

Benutzeravatar
Hans Zethofer
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 255
Registriert: Fr, 27. Jan 2006 8:29
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Hans Zethofer » Mo, 06. Jun 2016 9:57

keinerlei Fehlermeldung - das ist es ja
die Umleitung mit NEU USE LPT1 .... geht ohne Fehler
mit NET USE wird diese auch korrekt angezeigt

in der Printqueue wird der Job aus dem Programm eingespielt (wird Online kontrolliert)
aber der Drucker druckt nicht und der Job verschwindet wieder ganz normal (die Warteschlange
hat den Job offensichtlich an den Drucker weitergegeben aber dort wird nichts gedruckt!)

@Hubert
Die Applikation wird soeben auf Xbase umgestellt (wollte die Clipper Version nur vor der Auslieferung
noch testen)
Mittlerweise habe ich dem Kunden diese, bei mir fehlerhafte Version eingespielt.
Bei Ihm läuft noch alles unter WinXP und es geht noch immer alles wie vorher. Glück gehabt!

Nur bei meiner Win10 Maschine nicht mehr (das allerdings unter Win7 noch funktioniert)

Ich glaube, da mach ich jetzt den Deckel drauf - bleibt wahrscheinlich ein M$-Rätsel.
_____________
lg
Hans

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Mo, 06. Jun 2016 10:04

Es wundert mich dass du das Clipper Programm noch zum Laufen bringst unter Win 10 ...
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Hans Zethofer
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 255
Registriert: Fr, 27. Jan 2006 8:29
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Hans Zethofer » Mo, 06. Jun 2016 11:03

DOS-Box öffnen, dann die Eigenschaften dazu öffnen (rechte Maustaste auf den Rahmen der DOS-Box)
bei "Legacykonsole verwenden" einen Haken rein. Neustart.

Dann wird es gehen (ohne den Legacy-Mod kommt eine 16bit MS-DOS Subsystem NTVDM System Error beim starten)
_____________
lg
Hans

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Mo, 06. Jun 2016 11:05

Ach ist bestimmt ein 32 Bit Win 10 oder ?

Bei 64 bit Win 7 muss man was nachinstallieren (DOS Box) - aber Clipper ist bei mir eh out.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Hans Zethofer
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 255
Registriert: Fr, 27. Jan 2006 8:29
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Hans Zethofer » Mo, 06. Jun 2016 11:07

32bit - richtig
_____________
lg
Hans

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1080
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von ramses » So, 04. Jun 2017 19:22

Ich habe in Clipper Zeiten immer mit Epson-Druckern gedruckt. Als ich die Programme dann auf Xbase umgestellt habe hatte ich die selben Probleme.

All die Befehle mit: net use .... lpt1 empfand ich immer als krücken mit dauerndem ärger.

Darauf habe ich mir dann in Xbase einen "Espon" Emulator geschrieben der die Druckbefehle wie ? ?? set printer on/off eject abfängt und auf grafische Ausgabe umstellt und mit einem beliebigen Windows Drucker druckt.

Dies funktioniert so gut dass ich immer noch einige Druckausgaben in einigen Programmen habe deren Code unter Clipper erstellt wurde ....

Ich bin der Meinung dass es für den Einsatz von altem Clipper-Code (Druckausgaben) unter Windows10 nur noch genau 2 Möglichkeit gibt: einen "Epson-Emulator" schreiben oder den Code umzuschreiben z.B. mit Huberts Klasse

Auch wenn es noch PC's mit LPT Schnittstellen(Zusatzkarten) gibt, ist es mir nicht gelungen diese unter Win10 zu verwenden. Ich musste deshalb selbst ein teures Chip-Programmiergerät entsorgen .....

Gruss Carlo

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2086
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Koverhage » Do, 08. Jun 2017 11:49

Gruß
Klaus

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1080
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von ramses » Do, 08. Jun 2017 21:37

Hallo Klaus

ja das wäre eine andere Lösung. Es sendet einfach eine Datei zum Drucker und löst damit das LPT1 Problem.

Das Problem dabei ist dass du noch immer mit den Steuerzeichen hantieren und diese für jeden Drucker den du wählst auch kennen musst!
Zudem gibt es Drucker die "auf die gute alte Weise" gar nicht mehr Drucken können......

Gruss Carlo

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Fr, 09. Jun 2017 8:29

Genau deshalb soll man ja umstellen 8)

Aus meiner Sicht gibt es drei Wege:

1. XbpPrinter() (ich empfehle natürlich meine Klasse HBPrinter() die XbpPrinter() benutzt)
2. PDF erstellen (egal ob mit HBPrintPDF oder Edgars Klasse) und das ausdrucken
3. L&L

Jeder erfordert Umstellung, aber einmal erledigt wird man gar nicht mehr verstehen wie man mit alten Druckern leben konnte :!:
Die PDFs nutze ich mittlerweile am liebsten (egal ob mit 1. über PDF Druckertreiber oder per 2.), denn da kann ich prüfen wie es aussehen soll und drucken auf nahezu jedem Drucker.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2086
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Koverhage » Fr, 09. Jun 2017 9:15

Carlo,
richtig und auch nicht. In dem Beispiel ging es um eine Datei die direkt an den Drucker geschickt werden sollten.

Bei allem was kein Nadeldrucker / Spezialdrucker ist, hast Du natürlich recht.

Bei Nadeldrucker ist der Druck unter Windows (nicht direkt zum Drucker) im Schnitt mindestens um den Faktor 10 langsamer.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2086
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Koverhage » Fr, 09. Jun 2017 9:18

Hubert,
siehe Antwort an Carlo.
Druck mal eine PDF auf einen Nadeldrucker oder benutze dafür HBPrinter.
L&L kann ich nicht sagen, werde mich aber hüten die Ausdrucke, die auf einen Nadeldrucker gehen müssen
darauf umzustellen.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von brandelh » Fr, 09. Jun 2017 9:28

Nadeldrucker, gibts das noch ;-)

Natürlich hast du bei diesen Ungetümen recht, aber dann braucht man eben auch die Steuercodes genau für diesen Drucker.
Meist kann (besser konnte) man bei denen aber auch noch angeben dass Windows die LPTx auf diesen umleiten soll und eben nicht Grafik sondern Textdruck aktiv ist.

Ach ja letzt bekam ich noch so eine Rechnung, Farbband fast im Eimer ... nahezu unleserlich.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Jan
Marvin
Marvin
Beiträge: 13135
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Jan » Fr, 09. Jun 2017 9:34

Ja, an die Zeiten kann ich mich auch noch erinnern. Kaum hatte der Kunde einen neuen Nadeldrucker gekauft, durfte ich in mühevoller Kleinarbeit einen neuen Druckertreiber schreiben ... Bei meinem aktuellen Kunden wurden sogar alle Laserdrucker noch so angesteuert, eine meiner ersten Amtshandlungen war, das alles auf Windows-Druckertreiber umzuschreiben. Das macht das Leben soooo viel einfacher.

Es gibt aber in der Tat immer noch Anwendungsgebiete, wo ein Nadeldrucker erforderlich ist. Immer dann, wenn Durchschläge gefordert sind. Wobei das inzwischen auch fast überall abgeschafft wurde, da werden dann mit dem Laser einfach entsprechend viele Kopien gedruckt. Aber ja, es kommt eben noch vor, das da Nadler stehen. Laut, langsam, relativ schlechte Druckqualität (was aber in den Anwendungsgebieten vollkommen unerheblich ist), aber halt auch recht klein und leicht gegenüber einem Laser, und kann mit Endlospapier umgehen.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Mitglied des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1080
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von ramses » Fr, 09. Jun 2017 9:57

Hallo

ja, ja, die gibt es noch, die Nadeldrucker, es gibt einige Anwendungen / Fälle die noch Durchschläge wollen,(Rechtliche Gründe/Unterschrift) Glücklicherweise haben diese Drucker (die ich verwende) auch eine Serielle Schnittstelle damit gibt es bis jetzt noch keine Probleme. Für Ausdrucke über die Windows-Treiber (Grafik) sind diese wie Klaus scheibt jedoch nicht optimal zu gebrauchen, jedenfalls drucken Sie dann nicht mehr die bis 1000 Zeichen/Minute. Die müssen ja auch keine Grafik drucken es werden ja Vordrucke verwendet.

Die Entwicklung bringt uns Arbeit und Vor und Nachteile, von den Nachteilen der Zwangsmigration auf allIP Technik mal abgesehen brachte uns die Entwicklung auch Vorteile wie L&L. Jedem der jetzt vor der Wahl steht bezw. seine Asdrucke umstellen muss würde ich ausschiesslich L&L empfehlen, nach einigem Einarbeiten und dem erstellen "eigener Klassen" zum Drucken ist das der einfachste Weg zu Bildschrimanzeigen, PDF's, Ausdrucken, E-Mails usw. usw. zudem eröffnet der zugehörige Designer es auch dem Kunden in bestimmten Grenzen, die Ausdrucke den Bedürfnissen anzupassen.

Es erfordert Umstellung, aber einmal erledigt wird man gar nicht mehr verstehen wie man mit alten Druckern und ohne L&L leben konnte :!:

Gruss Carlo

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2434
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Normales Drucken bringt Therm-Druckerfehler

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Fr, 09. Jun 2017 10:02

Ich habe noch sehr viele Kunden mit Nadeldruckern (Wiegebelege, Auftragslieferscheine).
Wobei ich bei einem Kunden erstaunt war, das es auch Durchschreibpapier für Laserdrucker gibt. Mit zwei Schächten druckt man je eine Seite aus jedem Schacht, die obere Seite ist dann Durchschreibpapier und die Unterschrift des Kunden muss auch nur einmal geleistet werden.
Viele Grüße
Wolfgang

Antworten