Das nächste Entwicklertreffen findet Anfang Mai in Münster statt - weitere Infos bzw. zur Anmeldung!

Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Konzeptionelles, Technisches, Termine, Fragen zum Hersteller usw.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2091
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Koverhage » Do, 30. Nov 2017 14:03

Derzeit läuft der Schriftverkehr über Word mit Textmarken usw.
Wenn jetzt z.B. bei einem Kunden eine Mail-Adresse hinterlegt ist, soll der
Anwender entscheiden ob er das Dokument per Post schickt oder per E-Mail.
Ich möchte aber die Doc Datei nicht als Anhang per Mail versenden, sondern
den Text in der Mail haben. Wenn ich jetzt den Text per Strg+C in die Zwischenablage
kopiere und per Strg+V in die Mail einfüge geht je nach Dokument ein Teil der
Formatierung flöten.
Klar ist, ich kann das Dokument als PDF Datei speichern und dann die PDF als Anhang
senden, meine angedachte Lösung würde ich aber schicker finden.

Wie macht Ihr das oder wie würdet Ihr das machen ?
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Lewi
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 786
Registriert: Di, 07. Feb 2006 14:10
Wohnort: Hamburg

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Lewi » Do, 30. Nov 2017 15:13

Voraussetzung ist, dass die Mail im HTML-Format erzeugt wird. Basiert Dein Mail-Programm auf xBase und z.b. MashallSoft dann sollte das Einfügen von HTLM-Dateien kein Problem sein. Daher sollten die zu importierenden Word-Dokumente im HTML-Format vorliegen.

Gruß

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14630
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von brandelh » Do, 30. Nov 2017 15:13

Also "schicker" ist Ansichtssache, ich persönlich bevorzuge immer die PDF Anhang Version, sowohl als Empfänger als auch als Sender.
Denn nur diese ist auf jedem Drucker genauso druckbar wie das Original Dokument.

Wenn der Empfänger die eMail als Text erhält, ist alle Formatierung, Farbe etc. weg, selbst wenn man sie noch lesen kann.
Auch brechen viele eMail Programme im Textmodus bei x Zeichen um.
Man könnte eine HTML eMail sicher schön formatieren und versenden, aber der Empfänger erhält das was er eingestellt hat.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
HaPe
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 562
Registriert: So, 15. Nov 2015 17:44
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von HaPe » Do, 30. Nov 2017 15:24

Da bin ich Huberts Meinung. :)
Derzeit läuft der Schriftverkehr über Word
Vor allem kann der Anhang, egal ob Word oder PDF oder ..., einfach beim Kunden in der Warenwirtschaft hinterlegt werden.
Andernfalls muss der Anwender immer im EMail-Programm nachschauen (wenn es nicht in die WW integriert ist) falls er etwas nachschlagen/nachlesen möchte.
--
Hans-Peter

Organisator der XUG Stuttgart
Beisitzer des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
Jan
Marvin
Marvin
Beiträge: 13159
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Jan » Do, 30. Nov 2017 16:14

Ich persönlich bin ein Fan der PDF-Anhänge.

Den schön formatierten Text per Mailprogramm zu versenden ist zwar schick, wenn der Kunde die Mail öffnet. Müsste dann aber natürlich HTML sein - was ja nun auch nicht so sonderlich kompliztiert ist. Wenn auch nicht immer 1:1 mit Word-Formatierungen übesetzbar. Aber halt auch in den üblichen Mailprogrammen sauber sichtbar. Nur wie oben schon erwähnt wurde - sauber ausdruckbar für die Firmenablage sieht anders aus.

Bei Anhängen sollte das aber wirklich PDF sein. docx ist ziemlich übel. Nicht jeder arbeitet mit MS-Office. Und es besteht immer auch die potentielle Gefahr, das da Schadsoftware drin ist (GoldenEye, Locky, und Konsorten). Ich kenne genügend Firmen, die deswegen die Annahme von solchen Anhängen kathegorisch ablehnen.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Mitglied des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2091
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Koverhage » Do, 30. Nov 2017 16:36

Hier geht es in der Regel nicht um Kunden die diese Daten in der WAWI speichern, sondern um Privatkunden.
Also werden ich das von Word aus als PDF speichern und dann die PDF verschicken.
Merci allen.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2091
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Koverhage » Do, 30. Nov 2017 16:39

Olaf,
habe seit Jahren zwar MarshallSoft, bin aber noch nicht dazu gekommen das
auch einzusetzen.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Tom
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 7356
Registriert: Do, 22. Sep 2005 23:11
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Tom » Do, 30. Nov 2017 16:48

TX Text Control kann DOC/X in HTML umwandeln, das Ergebnis verwende ich auf Wunsch u.a. für Mailversand - MAPI oder direkt.
Herzlich,
Tom

DelUser01

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von DelUser01 » Do, 30. Nov 2017 18:40

Hallo Klaus,

wenn Du Outlook dazwischenschaltest müsste es mit Office-Inhalten funktionieren.
Da hänge ich dann trotzdem noch PDF an, der User kann aber noch etwas dazuschreiben und die E-Mails bleiben im Ordner "gesendete".
Und ich kann damit die jeweilige User-Signatur verwenden.

Benutzeravatar
Rudolf
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1418
Registriert: Mo, 02. Jan 2006 23:03
Wohnort: Salzburg/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Rudolf » Fr, 01. Dez 2017 7:33

Hallo,
ich verwende auch PDFs (QUICKPDF) , vor allem weil man diese signieren, verschlüsseln und mit Passwort versehen kann. Sicherheit und Diskretion wird bei meinen Kunden immer wichtiger, und das geht mit PDFs am besten.
Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2091
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Koverhage » Fr, 01. Dez 2017 9:50

Danke, wie bereits geschrieben werde ich diese per PDF verschicken.
Bei einfachen Dingen werde ich wohl auf einfachen Text ausweichen.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Tom
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 7356
Registriert: Do, 22. Sep 2005 23:11
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Tom » Fr, 01. Dez 2017 10:17

(Auf Wunsch verschlüsselte) PDF/A, die bei uns übrigens via L&L erzeugt werden, bieten wir auch für den Mailversand an. Aber die Frage war ja, wie DOC-Formatierung am besten in eine Mail hinübergerettet werden kann. Das machen wir mit TX, das wir auch direkt als Editor für den Mailversand anbieten.
Herzlich,
Tom

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2091
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Koverhage » Sa, 02. Dez 2017 10:04

Ich habe mich jetzt (zunächst gedanklich) an diese Vorgehensweise entschieden.
1. DOC als PDF speichern und dann versenden.
2. Wenn bei Ausdrucken das Express++ Drucksystem verwendet wurde, den Text direkt in den Mailtext schreiben
3. Frax Reporte als PDF speicher,

Ich will ja Frax durch L&L ersetzen (Lizenz habe ich ja) aber da fehlt mir nich ein kleiner Schubser wie ich
das mit welchem Code ersetzen kann.

Der Wunsch wäre, wenn jemand der mit L&L arbeitet bei einem Forentreffen mal einen simplen Report
erstellt und was für Code notwendig ist um den aufzurufen.
Gruß
Klaus

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1112
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von ramses » Sa, 02. Dez 2017 10:30

Hallo Klaus

da sind doch von Combit einige Beispiele für Xbase++ mit dabei. Die helfen dir die grundsätzlichen Aufrufe kennen zu lernen. Damit schreibst du dir deine eigene Ausgabefunktion.

Ich fülle für die Ausgabe die Daten zuerst in eine temporäre DBF ab. Dann habe ich eine Funktion welche die ganze Ausgabe dieser DBF über L&L übernimmt. Etwa so:

sName := i:\druckforms\verkauf.lst

Ausdruck über vorgewählten Drucker:

Code: Alles auswählen

LLFormAusgabe( .t., .f. , LL_PROJECT_LIST , sName, {|x|LLDefineVars(x,.f.,{{"DocTitel", cDocname},{"Zebramuster",iif(cZebra="J",1,0)}})} )
Bildschirmanzeige:

Code: Alles auswählen

LLFormAusgabe( .f., .f. , LL_PROJECT_LIST , sName, {|x|LLDefineVars(x,.f.,{{"DocTitel", cDocname},{"Zebramuster",iif(cZebra="J",1,0)}})} )
Designer aufrufenn

Code: Alles auswählen

LLFormAusgabe( .f., .t. , LL_PROJECT_LIST , sName, {|x|LLDefineVars(x,.f.,{{"DocTitel", cDocname},{"Zebramuster",iif(cZebra="J",1,0)}})} )
PDF-File erstellen

Code: Alles auswählen

LLFormAusgabe( "e:\pdf-out\verkauf2.pdf", .f. , LL_PROJECT_LIST , sName, {|x|LLDefineVars(x,.f.,{{"DocTitel", cDocname},{"Zebramuster",iif(cZebra="J",1,0)}})} )
Der Codeblock an 5 Stelle übergibt Variablen die für das gesamte Dokument gelten.


Gruss Carlo

Benutzeravatar
Herbert
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1914
Registriert: Do, 14. Aug 2008 0:22
Wohnort: Gmunden am Traunsee, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von Herbert » Sa, 02. Dez 2017 11:54

HaPe hat geschrieben:
Do, 30. Nov 2017 15:24
Da bin ich Huberts Meinung. :)
Derzeit läuft der Schriftverkehr über Word
Vor allem kann der Anhang, egal ob Word oder PDF oder ..., einfach beim Kunden in der Warenwirtschaft hinterlegt werden.
Andernfalls muss der Anwender immer im EMail-Programm nachschauen (wenn es nicht in die WW integriert ist) falls er etwas nachschlagen/nachlesen möchte.
Als Ergänzung dazu: Man kann problemlos eine Email als Datei speichern und so hinterlegen. Hat den Vorteil, dass beim Ansprechen gleich das Emailprogramm verwendet werden kann.
Grüsse Herbert
Immer in Bewegung...

DelUser01

Re: Versenden von Schriftverkehr via E-Mail

Beitrag von DelUser01 » Sa, 02. Dez 2017 12:18

Herbert hat geschrieben:
Sa, 02. Dez 2017 11:54
Man kann problemlos eine Email als Datei speichern und so hinterlegen. Hat den Vorteil, dass beim Ansprechen gleich das Emailprogramm verwendet werden kann.
Das machen Kunden über meine "Dokumentenverwaltung" schon seit langem so, dass die komplette E-Mail als Datei gespeichert wird. Das hat den Vorteil, dass alle Angaben - z.B. wann ist die E-Mail eingegangen usw. - erhalten bleiben. Machen bestimmt viele so.
Hat allerdings den Nachteil, dass oft die E-Mail mit Anhang und der Anhang selbst noch abgelegt wird. Also doppelt.

Antworten