Das Forentreffen 2018 findet am 20./21. April in Dresden statt. Weitere Infos hier
Zur Homepage des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Xbase++-Wiki des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

dbu und Backslash

Auf dem Weg von Clipper, FoxPro u.ä. nach Xbase++

Moderator: Moderatoren

Antworten
Bernd Reinhardt
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 101
Registriert: So, 16. Apr 2006 11:12
Wohnort: Öhringen

dbu und Backslash

Beitrag von Bernd Reinhardt » Mi, 01. Mai 2013 17:55

Hallo.

Bei Version 1.9.335 und WIN 7 wird bei einem Read GET der Backslash als
durchestrichenes W dargestellt.
Gibt es eine Möglichkeit hier einen Backslash anzuzeigen?
Einige meiner Kunden haben das schon bemängelt.


Gruß
Bernd
Bernd Reinhardt
fa.reinhardt@gmx.de

georg
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1934
Registriert: Fr, 08. Feb 2008 21:29

Re: dbu und Backslash

Beitrag von georg » Mi, 01. Mai 2013 21:10

Hallo, Bernd -


erzählst Du uns ein wenig mehr? Hybrid Programm? Wie sieht die XPJ aus? SET CHARSET TO?
Liebe Grüsse aus der Eifel,

Georg

Bernd Reinhardt
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 101
Registriert: So, 16. Apr 2006 11:12
Wohnort: Öhringen

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Bernd Reinhardt » Mi, 01. Mai 2013 21:35

Hi

Das durchgestrichene W kommt erst seit WIN 7.

In der appsys erstelle ich mein Fenster je nach Auflösung.

Code: Alles auswählen

  oCrt            := XbpCrt():new(NIL ,NIL ,aPos , DEF_ROWS, DEF_COLS, " Mein Firmenname " )
      oCrt:FontHeight := loc_fontheight
      oCrt:FontWidth  := loc_fontwidth 
      oCrt:FontName   := "Arial.Fett"
      oCrt:Icon       := 1000
      oCrt:Create()

      SET CHARSET TO ANSI     // egal ob Ansi oder oem
      SET COLLATION TO GERMAN  // egal welche Einstellung 

     @ 9,28 GET par_akt    // ist ein String mit 20 Zeichen dort sollte ein Pfad eingegeben werden z. .b c:\verzeichnis
     READ 
Es funktioniert auf alles richtig. Wenn ich cFile := alltrim(par_akt) + "\myfile.txt"
dann mit memowrit einen String in den File myfile.txt schreibe, so funktioniert das auch richtig.
Der Backslash wird im Eingabefeld halt nur als W dargestellt und nicht wie bisher als \


Gruß
Bernd
Bernd Reinhardt
fa.reinhardt@gmx.de

Bernd Reinhardt
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 101
Registriert: So, 16. Apr 2006 11:12
Wohnort: Öhringen

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Bernd Reinhardt » Mi, 01. Mai 2013 21:39

Hallo.
Sorry habe die xpj vergessen.
Verwende nur xBase++ und die Tools (alles von Alaska keine fremden Tools)

Code: Alles auswählen

[PROJECT]
    COMPILE       = xpp
    COMPILE_FLAGS = /q /w /wu
    DEBUG         = yes
    GUI           = yes
    LINKER        = alink
    LINK_FLAGS    = 
    RC_COMPILE    = arc
    RC_FLAGS      = /v
    PROJECT.XPJ

[PROJECT.XPJ]
    termin.EXE
Gruß
Bernd
Bernd Reinhardt
fa.reinhardt@gmx.de

UliTs
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2450
Registriert: Fr, 10. Feb 2006 9:51
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: dbu und Backslash

Beitrag von UliTs » Do, 02. Mai 2013 16:25

Probiere am Besten mal als Schrift COURIER NEW aus.

Uli
-------
Mitglied XuG Cologne
Mitglied XuG Osnabrück

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1963
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Koverhage » Do, 02. Mai 2013 16:57

Oder lass mal das .Fett weg
Gruß
Klaus

Bernd Reinhardt
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 101
Registriert: So, 16. Apr 2006 11:12
Wohnort: Öhringen

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Bernd Reinhardt » Sa, 04. Mai 2013 19:20

Hallo.
Egal was ich auch mache den Backslash habe ich immer nur als durchgestrichenes W.
Hat bisher noch niemand bei einem GET READ Feld einen Backslash eingegeben?
Gruß
Bernd
Bernd Reinhardt
fa.reinhardt@gmx.de

georg
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1934
Registriert: Fr, 08. Feb 2008 21:29

Re: dbu und Backslash

Beitrag von georg » So, 05. Mai 2013 17:33

Hallo, Bernd -


also, ich habe einen ganz einfachen DBU-Port am laufen. Den habe ich gerade gestartet und einen Backslash (\) eingegeben, der einwandfrei angezeigt wird.

Die XPJ sieht so aus:

Code: Alles auswählen

    COMPILE       = xpp
    COMPILE_FLAGS = /q /b /p
    DEBUG         = yes
    GUI           = yes
    LINKER        = alink
    LINK_FLAGS    =
Ansonsten ist das nichts drin.

Mir sind früher solche Fehler auch begegnet, und dann hilft nur, ein Minimalprogramm zu schreiben um zu sehen, ob es darin funktioniert. Meist hing es mit irgendeiner Zusatzbibliothek zusammen.

Also

Code: Alles auswählen

FUNCTION MAIN
   Local cVar :=Space(20)
   @ 10, 10 GET cVAR
   READ
   ? cVar
RETURN(NIL)
Compilieren und laufen lassen. Was passiert, wenn Du einen Backslash eingibst? Was wird angezeigt, was wird ausgegeben?
Liebe Grüsse aus der Eifel,

Georg

Benutzeravatar
Hans Zethofer
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 252
Registriert: Fr, 27. Jan 2006 8:29
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Hans Zethofer » So, 05. Mai 2013 18:30

geht ganz normal
"\" Eingabe ergibt "\" Ausgabe auf Win7 Prof. 32Bit (siehe Anhang)
Dateianhänge
test.rar
(2.78 KiB) 151-mal heruntergeladen
_____________
lg
Hans

Benutzeravatar
Rolf Ramacher
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1820
Registriert: Do, 09. Nov 2006 10:33
Wohnort: Bergheim
Kontaktdaten:

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Rolf Ramacher » Mo, 06. Mai 2013 8:55

Vielleicht hängtt dies mit XpbCrt zusammen ??
Gruß Rolf

Mitglied der Gruppe XUG-Cologne
www.xug-cologne.de

UliTs
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2450
Registriert: Fr, 10. Feb 2006 9:51
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: dbu und Backslash

Beitrag von UliTs » Mo, 06. Mai 2013 9:26

Rolf Ramacher hat geschrieben:Vielleicht hängt dies mit XpbCrt zusammen ??
Genau! Nur in welchem Zusammenhang das Problem auftritt, ist die Frage...
Uli
-------
Mitglied XuG Cologne
Mitglied XuG Osnabrück

Bernd Reinhardt
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 101
Registriert: So, 16. Apr 2006 11:12
Wohnort: Öhringen

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Bernd Reinhardt » Mi, 08. Mai 2013 21:13

hi

Das Problem tritt dann auf wenn ich in der APPSYS den Font setze.
oCrt := XbpCrt():new(NIL ,NIL ,aPos , DEF_ROWS, DEF_COLS, " Pfedelbach " )
oCrt:FontHeight := loc_fontheight
oCrt:FontWidth := loc_fontwidth
// oCrt:FontName := "Arial.Fett" Wenn ich diesen Befehl rausnehme wird ein Backslash angezeigt.
oCrt:Icon := 1000
oCrt:Create()

Nur sieht dann mein Programm nicht mehr so gut aus weil ich alles auf diese Schrift und Schriftgröße ausgerichtet habe.
Ich müsste den Font für die Eingabefelder ändern. Wahrscheinlich auf diesen Standardfont von Alaska.
Kann ich vor dem READ / GET den Font für diese Felder ändern?
Was muss ich hier als Fontname dann eingeben.?
Gruß
Bernd
Bernd Reinhardt
fa.reinhardt@gmx.de

UliTs
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2450
Registriert: Fr, 10. Feb 2006 9:51
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: dbu und Backslash

Beitrag von UliTs » Mi, 08. Mai 2013 21:30

Hallo Bernd,

Glueckwunsch!
Jetzt probiere bitte als Schriftart nur arial ohne .fett wie von Klaus vorgeschlagen aus.
Bleibt der backslash sichtbar?

Uli
-------
Mitglied XuG Cologne
Mitglied XuG Osnabrück

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1963
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: dbu und Backslash

Beitrag von Koverhage » Do, 09. Mai 2013 10:33

Oder
"Arial Fett"
Gruß
Klaus

Antworten