4GB dbf

Zugriff, Engines, Konvertierung. Von ADS über DBF bis zu SQL.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
ecz
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 23
Registriert: Di, 20. Nov 2007 15:12
Wohnort: Burgstall-Maria Anzbach
Kontaktdaten:

4GB dbf

Beitrag von ecz » Mi, 07. Nov 2018 22:24

hallo!
wir beobachten in letzter zeit ein phänomen, welches wir schon vor einigen jahren in zusammenhang mit dem smb2 workstation cache erlebten: bei zugriff auf ein netzwerkshare kann es passieren, dass im ersten schritt der recordzähler im header auf eine unglaublich hohe zahl gestellt wird und im zweiten schritt dann - bei dem versuch den letzten datensatz anzusteuern - eine 4gb große dbf-datei erzeugt wird.
dieses mysteriöse verhalten tritt nun - anscheinend in zusammenhang mit win10 fallweise wieder auf: wenn das netzwerkshare auf einem win10 rechner liegt und von einem anderen rechner auf dieses zugegriffen wird, kann dieser fehler auftreten (zumeist zur zeit, wenn win10-updates bereitgestellt werden). wir verwenden hier die foxdbe.
kennt ihr ähnliches? ideen?
lg
ernst

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11515
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: 4GB dbf

Beitrag von AUGE_OHR » Mi, 07. Nov 2018 22:43

ecz hat geschrieben:
Mi, 07. Nov 2018 22:24
bei dem versuch den letzten datensatz anzusteuern - eine 4gb große dbf-datei erzeugt wird.
hm ... ist mir noch nie passiert :shock:

wie sieht denn deine DBESYS aus :?:
welche Xbase++ Version :?:
gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
Jan
Marvin
Marvin
Beiträge: 13141
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von Jan » Do, 08. Nov 2018 6:22

Hallo Ernst,

da stimme ich Jimmy zu - noch nie gesehen sowas. Und ich arbeite fast ausschließlich mit FOXCDX, und sehr viel in Netwerken.

Neben den von Jimmy angefragten dbesys und Xbase++-Version: Was für ein Server? Welches Windows auf den Clients? Wie die Laufwerke freigegeben und angebunden?

Mal eben eine 4 GB-Datei zu schreiben geht ja auch nicht von jetzt auf gleich. Das muß dann doch auch irre Verzögerungen geben, oder?

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Mitglied des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von brandelh » Do, 08. Nov 2018 9:47

weder mit foxdbe noch dbfdbe konnte ich eine DBF mit mehr als 2,4 GB erstellen bzw. beschreiben.
Es muss sich um eine andere DBE handeln !
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2434
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Do, 08. Nov 2018 10:29

Ich habe das bisher 3x in den letzten Jahren erlebt, das einige geöffnete Datenbanken auf eine Größe von 2,quitsch GB anwuchsen und dadurch mein Programm zum Absturz brachten.
Aber größer als 2,quitsch wurden diese nie.
Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
Jan
Marvin
Marvin
Beiträge: 13141
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von Jan » Do, 08. Nov 2018 10:32

Sind die angehängten Sätze dann leer? Oder ist die dbf defekt?

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Mitglied des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2434
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Do, 08. Nov 2018 14:08

Bei mir waren sie defekt, d.h. sie ließen sich nicht mehr öffnen.
Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
ecz
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 23
Registriert: Di, 20. Nov 2007 15:12
Wohnort: Burgstall-Maria Anzbach
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von ecz » Do, 08. Nov 2018 16:33

bezüglich xbase-version: jeweils eine ziemlich aktuelle 2.0
bezüglich dbesys(): das muss ich mir anschauen, habe mich damit noch nicht auseinandergesetzt - diese hat der kollege mit dem ich zusammenarbeite erstellt.
zu den 4gb-dbf:
  • die größen variieren leicht, erreichen aber immer die 4gb: z.b. 4.294.967.265 -. die letzten drei zahlen können differieren - hat nach meiner ansicht mit dem jeweiligen header zu tun (273 - 464 - 400 - 328 etc.)
  • die dateien lassen sich in der regel aufmachen (nur z.b. bei einem dbgobottom() kann es schnell zu einem absturz kommen, habe aber auch dateien erlebt, wo der header teilweise überschrieben war. ich habe mittlerweile mir schon ein reparaturtool gebaut, welches auch einen defekten header austauscht, bzw. wenn nur der eintrag für die recordanzahl falsch ist, diese neu errechnet und die datei in korrekter größe neu schreibt.
  • zumeist sind die überschüssigen records reiner mist - und daran kann ich erkennen, wo eigentlich das dateiende wäre. letzte woche habe ich aber erstmals eine datei erhalten, bei der alle records bis zur 4gb-grenze mit dem inhalt des record 1 geschrieben waren... da müßte ich noch nachprüfen, ob es hier in der programmlogik überhaupt einen anderen grund geben kann - ich kann mir aber trotzdem vorstellen, dass das problem mit einem irrwitzigen recordeintrag im header startet
  • das ganze tritt pro monat in ca. 0,25 - 1% der regelmäßig genutzten anwendungen auf. so wie es aussieht nur in netzwerkumgebungen auf, wo zwei geräte auf eine dbf auf einem netzwerkshare zugreifen. das share liegt dann anscheinend immer auf einem win10-rechner. das problem tritt möglicherweis nur dann auf, wenn anscheinend win10 versucht updates zu verarbeiten
danke für eure rückmeldungen!
ernst

Leon
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 105
Registriert: Mi, 28. Nov 2007 12:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von Leon » Fr, 09. Nov 2018 10:55

ecz hat geschrieben:
Do, 08. Nov 2018 16:33
das share liegt dann anscheinend immer auf einem win10-rechner. das problem tritt möglicherweis nur dann auf, wenn anscheinend win10 versucht updates zu verarbeiten[/list]
Dann wäre die Lösung ja einfach, indem die Einstellungen für die Windowsupdates so geändert werden, dass während der Arbeitszeiten keine Updates durchgeführt, oder noch besser, die automatischen Updates abgestellt werden.
Gruß aus Wien
Leon

Benutzeravatar
HaPe
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 546
Registriert: So, 15. Nov 2015 17:44
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz

Re: 4GB dbf

Beitrag von HaPe » Fr, 09. Nov 2018 11:52

Hallo Ernst !
das problem tritt möglicherweis nur dann auf, wenn anscheinend win10 versucht updates zu verarbeiten
Das heißt was genau?

Wenn das Windows-Update für einen Neustart des PCs dein Xbase++-Programm "abschießen" muss, solltest du daran Hand anlegen.

Du mußt einen Handler einbauen, der auf die "WM_CLOSE"-Nachricht von Windows ein sicheres Herunterfahren deiner Applikation auslöst. Also alle Tabellen schließen und Programm beenden.
--
Hans-Peter

Organisator der XUG Stuttgart
Beisitzer des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
ecz
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 23
Registriert: Di, 20. Nov 2007 15:12
Wohnort: Burgstall-Maria Anzbach
Kontaktdaten:

Re: 4GB dbf

Beitrag von ecz » Fr, 09. Nov 2018 17:23

zu euren überlegungen:

1. der rechner wird nicht neu gestartet und das programm abgeschossen, sondern "plötzlich" entstehen 4GB dateien. die beobachtung ist, dass dies immer dann passiert, wenn gerade updatezeit ist.
2. ja, die updates würden wir gerne verhindern. da wir aber für die hardware und die installation nicht immer zuständig sind, gibt es alles mögliche. und auch wenn wir anraten updates in der beschriebenen weise zu konfigurieren, so wird dies sicher nicht durchgängig so gemacht und wenn ein problem auftritt der fehler sowieso uns zugeschrieben...

Antworten