XPPpdf Class

Von Ausgaben mit der Gra-Engine über Generatoren bis zum Export in diversen Formaten

Moderator: Moderatoren

XPPpdf Class

Beitragvon ramses » Sa, 14. Aug 2010 9:32

Hallo zusammen

mich quält im Moment ein Problem. Bin am Programmieren einer WEB Anwendung für WAA. In dieser muss ich Bestätigungs-PDF erzeugen. Dies geht mit dem PDF-Creator recht gut. Das Problem sind gleichzeitige Aufrufe, also ein neuer Auftrag bevor der alte erledigt ist. (wegen dem Filename in die Registry schreiben usw.)
Ich habe es daher mit der XPP-PDF Class versucht. Diese ist schneller als der PDF-Creator. Druckt jedoch DEMO über jedes Blatt. Habe versucht diese bei Borger zu kaufen und mich eingetragen, bekomme jedoch keine Antwort.

Kann mir jemand helfen das DEMO wegzubekommen?

Hat schon jemand die XPP-PDF Class zusammen mit WAA verwendet? Gibt es Probleme?
Scheinbar frisst jedes PDF 60KB Ram. Nach jedem erzeugten PDF wird der Speicherbedarf von
WAA1SRV um 60 kB höher!

Grüsse, Carlo
ramses
1000 working lines a day
1000 working lines a day
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Koverhage » Sa, 14. Aug 2010 10:07

In den Xbase++ Newsgroups ist Edgar eigentlich sehr aktiv,
Einfach mal da fragen, oder Edgar direkt eine Mail schicken.
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
 
Beiträge: 1908
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 9:00
Wohnort: Aalen

Re: XPPpdf Class

Beitragvon brandelh » Sa, 14. Aug 2010 16:25

Hi,

du könntest auch QuickPDF mit meiner Klasse HBPrintPDF nutzen.
Die QuickPDF-DLL ist zwar teurer aber auch mächtiger als die XppPDF von Edgar die ich habe.
Bei CGI Webprogrammen habe ich die XppPDF von Edgar im Einsatz und das funktioniert bei mir gut.
Bei einem Server sind aber 60 KB pro Auftrag je nach Auslastung problematisch. Mit dem WAA habe ich aber keine Erfahrung.
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 13494
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 21:54
Wohnort: Germersheim

Re: XPPpdf Class

Beitragvon ramses » Sa, 14. Aug 2010 18:14

@Koverhage
Gute Idee, ich habe mal gemailt.

@brandelh
Ob 100 oder 300 $ spielt eigentlich keine Rolle, das Problem ist die Zeit ...........
Weiter Programmieren der "Druckausgabe" ist nach den ersten Tests eigentlich fahrlässig ohne
gewähr dass danach auch der DEMO-Status weg ist....

Ich habe mal deine Klasse runtergeladen und bin damit am Testen. Die aktuelle QuickPDF DLL hat nun den Relase 721 und wird ohne Modifikation der INIT-Method nicht geladen. Hast du mit der 721 schon getestet?

Welche Art der PDF-Erstellung würdet Ihr wählen? XbpPDF, QuickPDF ....?
(Muss nur einfache Daten ausgeben, Text, 1 Logo und Linien)

Gruss Carlo
ramses
1000 working lines a day
1000 working lines a day
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: XPPpdf Class

Beitragvon AUGE_OHR » Sa, 14. Aug 2010 19:02

hi,
ramses hat geschrieben:Das Problem sind gleichzeitige Aufrufe, also ein neuer Auftrag bevor der alte erledigt ist. (wegen dem Filename in die Registry schreiben usw.)
ich bin ja nun nicht der WAA Crack, aber mit der Registry bei "multi-User" zu arbeiten scheint mir ein wenig komisch.
Wird nicht für jeden Anruf üblicherweise ein Thread geöffnet ?

p.s. welche Version von WAA verwendest du ? für die v1.9.355 SL1 gab es doch letzten erst ein "grosses" Paket (mit Updates und/oder Hotfixe )
gruss by OHR
Jimmy
Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
 
Beiträge: 10315
Registriert: Do, 16. Mär 2006 8:55
Wohnort: Hamburg

Re: XPPpdf Class

Beitragvon ramses » Sa, 14. Aug 2010 19:55

@Auge_ohr
für den PDF_creator musst man den gewünschten Filename für die Ausgabe in die Registy scheiben, dann die "Druckausgabe" starten und danach warten bis der Job_Counter in der Registy um 1 erhöht ist. Dann ist das Ausgabefile geschieben. Genau dass ist das Problem. Zugriffe von mehreren Threads gleichzeitig auf die Registry ... deshalb suche ich eine andere Lösung.
Bin jetzt mit der QuickPdf am Testen .....

Als WAA verwende ich noch 1.9.331

Gruss Carlo
ramses
1000 working lines a day
1000 working lines a day
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Koverhage » So, 15. Aug 2010 10:16

Hallo Carlo,

auch ich habe bisher xpppdf benutzt, bin jetzt aber mit der Hilfe von Huberts Wrapper auf Quickpdf umgestiegen.
Für mich waren 2 Dinge ausschlaggebend dafür:
1. Geschwindigkeit
2. Der Funktionsumfang

Ich kann Quickpdf + HBPrintPdf nur empfehlen.

Klaus
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
 
Beiträge: 1908
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 9:00
Wohnort: Aalen

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Koverhage » So, 15. Aug 2010 10:44

Carlo,

habe mir gerade die aktuelle Version gezogen.

In HBPrintPDF den Namen der DLL von quickPdf0719.dll auf quickpdf0721 geändert.

Läuft ohne Probleme.
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
 
Beiträge: 1908
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 9:00
Wohnort: Aalen

Re: XPPpdf Class

Beitragvon brandelh » Mo, 16. Aug 2010 12:22

Hi,

die letzte Version die ich hatte ist 7.19, die 7.21 ist noch beta, kannst du nicht mit der 7.19 arbeiten ?
Grundsätzlich ist es meiner Klasse egal, welche DLL dahinter hängt, aber wie Klaus geschrieben hat,
die DLLs sind im Namen unterschiedlich, DEN kann man aber im eigenen Programm übergeben ohne
meinen Quellcode ändern zu müssen - was natürlich auch geht !

Solange man die "alten" Methoden nutzt, sollte die 7.21 mit der 7.19 identisch sein, die neuen Methode
der 7.21 stehen halt nicht zur Verfügung, eigentlich wollte ich mich mit 7.21 erst nach Beta beschäftigen... :wink:
mal sehen.
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 13494
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 21:54
Wohnort: Germersheim

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Koverhage » Mo, 16. Aug 2010 17:49

Hallo Hubert,

so wie ich das gesehen habe, ist nicht Dringendes dabei was benötigt wird. Kommt natürlich
immer auf den Einzelfall an.
Es ist meines Erachtens noch ein wenig schneller geworden
(irgendwas haben die ja auch geschrieben, wegen Speichern der PDF Datei).

Habe gerade mal eine Buchungsliste über 21 Seiten erstellt (dürfte so ähnlich sein was Carlo möchte,
Zeilen, dazwischen Linien, relativ einfach), gestartet und schon war das Teil auf dem Schirm.
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
 
Beiträge: 1908
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 9:00
Wohnort: Aalen

Re: XPPpdf Class

Beitragvon ramses » Di, 17. Aug 2010 9:38

Hallo zusammen

ich bin jetzt ein wenig weiter, nach längerm Probieren habe ich mich voerst für die xbppdf entscheiden müssen obwohl diese ein wenig langsamer ist, sind doch beim "Drucken" vielweniger Probleme vorhanden als mit quickPDF. Vorallem wurde mir die Zeit knapp, morgen ist Roll-Out des Programms.....
Dank des e-mail Typs von Koverhage habe ich von Edgar auch den Key bekommen.
Auch das Speicherfressen hab ich weg bekommen, mit :Destroy() und Obj := Nil einige Programmzeile vor dem Return

@brandelH
Tolle, umfassende Arbeit deine Klasse. Hut ab. Danke dass du die veröffentlichst!
Gibt es auch eine Kurzfassung deiner Klasse, die einfach nur Grundfunktionen wie in xbase vorhanden abbildet?

Grüsse

Carlo
ramses
1000 working lines a day
1000 working lines a day
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: XPPpdf Class

Beitragvon brandelh » Di, 17. Aug 2010 9:51

Hallo Ramses,

also zunächst, möchte ich sagen, dass es "keine Probleme" beim Drucken mit QuickPDF gibt !
Allerdings ist die DLL wesentlich umfangreicher - deshalb habe ich ja diese Klasse geschrieben.
Auch ich bin zufriedener Kunde von XppPDF und wenn du dort findest was du brauchst ist das doch Klasse.

Meine Klasse liefere ich so wie ich diese auch selbst brauche.
Wenn man diese für die kostenlose LITE Version nutzen will, muss man wahrscheinlich den DLL Namen
angeben bzw. ändern und sich auf die Funktionen (Methoden) beschränken, die in dieser Freien
Version enthalten sind. In der Hilfe Datei gibt es hierzu eine Liste und es steht auch bei den Funktionen.
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 13494
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 21:54
Wohnort: Germersheim

Re: XPPpdf Class

Beitragvon ramses » Di, 17. Aug 2010 14:34

Hallo Brandelh

Entschuldigung, ich habe mich unklar ausgedrückt. Es sind keine Probleme mit dem Drucken selbst, sondern dass das einbinden deiner Klasse alle betroffenen Package DLL's um je ca. 600KByte vergrössert. Dass Problem dabei ist
dass alle meine DLL's zusammen dann eine Grösse erreichen die ich nicht mehr in einem Stück zum Server mailen kann. (Update nach Änderungen usw.)

Deshalb die Frage nach einer "abgespeckten" Version deiner Klasse.

Die QuickDLLLite lässt sich nicht verwenden.
Fehler: "FpQCall" ist nicht vorhanden.

Gruss

Carlo
ramses
1000 working lines a day
1000 working lines a day
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: XPPpdf Class

Beitragvon brandelh » Mi, 18. Aug 2010 8:55

Hi,

die Fehlermeldung
Fehler: "FpQCall" ist nicht vorhanden.

ist etwas missverständlich, ich habe das mit Pablo besprochen.
Tatsächlich ist die von FpQCall aufgerufene Funktion nicht verfügbar.
Diese Funktion selbst ist in der OT4XB.DLL hinterlegt.

Was die EXE / DLL Größe angeht, muss ich zugeben, dass ich das noch nicht nachgeprüft habe.
Die QuickPDF*.DLL und die neueste OT4XB.DLL brauchen natürlich Platz, aber in der EXE und DLL
sollte mein Quellcode keine 600 KB ausmachen :?

Du kannst jederzeit alle Methoden aus der PRG rauslöschen die du nicht brauchst,
der Arbeitsspeicherbedarf dürfte sich dadurch aber nicht ändern.
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 13494
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 21:54
Wohnort: Germersheim

Re: XPPpdf Class

Beitragvon ramses » Mi, 18. Aug 2010 9:30

Hi

das kürzen der Klassen muss ich übers WE angehen ..... die XbpPDF läuft wohl perfekt benötigt aber z.T. schon ca. 5 Sekunden für ein 6 seitiges PDF, (sicher mit viel Text) und das ist nur ein normales PDF.

Leider macht deine Klasse wirklich ca. 600kB pro DLL/EXE aus.

Der Arbeitsspeicherbedarf ist nicht das Problem, sondern die Gesamtgrösse aller meiner
Package DLL's die ich per Mail an den Däemon auf dem WAA-Server zum Update sende.
ramses
1000 working lines a day
1000 working lines a day
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Jan » Mi, 18. Aug 2010 9:54

Hmm. Ich arbeite auch mit der Bibliothek von Edgar. Aber diese Verzögerungen kann ich zumindest in diesem Maße nicht nachvollziehen. Selbst mehrseitige Dokumente mit Text, Linien, Boxen und Schattierungen sind innerhalb 1-2 Sekunde erstellt. Und eine Ausgabe bei mir ist eine 5 Meter breite PDF mit vielen jpg drin, die dauert in der Tat etwas länger. So um die 2-3 Sekunden.

Ich möchte nicht abstreiten, das die QuickPdf schneller ist. Ich hab die nicht ausprobiert. Aber Edgars Klasse ist in meinen Augen nicht so langsam wie teilweise geschildert.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11888
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Koverhage » Mi, 18. Aug 2010 10:08

Jan,

xpppdf mag unter Umständen relativ schnell sein, aber Quick-PDF ist wesentlich schneller.
Ich selbst bin momentan dabei, von xpppdf auf quickpdf umzusteigen.
Dank Hubert ist der Aufwand dafür relativ gering.

Läuft die Anwendung in der xpppdf so schnell ist im Netz ?
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
 
Beiträge: 1908
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 9:00
Wohnort: Aalen

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Jan » Mi, 18. Aug 2010 10:28

Hallo Klaus,

wie gesagt, ich habe QuickPdf nicht getestet. Und streite auch deswegen nicht ab, das die schneller ist. Nur die hier geschilderten Verzögerungen kann ich nicht nachvollziehen.

Und nein, das Progamm läuft nicht im Netz. Wenn überhaupt, dann nur die Daten. Vielleicht deswegen die langen Zeiten? Wenn auch das Programm im Netz liegt?

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11888
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: XPPpdf Class

Beitragvon brandelh » Mi, 18. Aug 2010 11:11

Hi,

bei meinen CGI Anwendungen hatte ich mit der XppPDF keine Geschwindigkeitsprobleme.
die CGI EXE erledigt fast alles unter einer Sekunde Laufzeit. Die Antwortzeit beim Browser
hängt dann aber natürlich von der Geschwindigkeit der Gesamtverbindung und der Größe der PDF ab.

Zur Abklärung wo Zeit verloren geht nutze ich bei mir im DEBUG Modus (Testrechner und nur auf diesem)
eine SET ALTERNATE Protokolldatei mit time() und seconds() ... so kann man erkennen wo das Problem liegt.
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 13494
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 21:54
Wohnort: Germersheim

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Koverhage » Mi, 18. Aug 2010 11:45

Hi,

soweit mir bekannt ist, gibt es 2 Versionen von xpppdf, die neuere hat einen integrierten Viewer
(der eigentlich nicht verwendbar ist). Diese habe ich im Einsatz. Davor hatte ich die ohne,
kann aber jetzt nicht mehr sagen, ob die schneller war.

Ich habe noch ein zusätzliches Problem.
Bei Edgar bekommt man keine Informationen ob es eine neue Version
gibt. Dies kann man leider auch am Namen nicht feststellen.
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
 
Beiträge: 1908
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 9:00
Wohnort: Aalen

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Jan » Mi, 18. Aug 2010 11:56

Hallo Klaus,

grundsätzlich hat Edgar 3 Produkte im Programm. Zwei Teilprodukte und eines inkl. alles. Als ich damals meine Lizenz kaufte habe ich ihn auf diverse Mängel hingewiesen, auch auf Probleme bei seiner Art der Programmierung. Das soll mit der aktuellen Version (die es wohl seit ca. 1 Jahr gibt) behoben sein, auch neue Funktionen sollen wohl dazugekommen sein. Wenn ich mir allerdings die Demos runterlade, dann sind das in meinen Augen genau die gleichen wie schon immer. Ebenso die Dokus.

Eine Druckvorschau gab es schon in der alten Version. In meinen Augen hat(te) die 2 Fehler: Die erste Seite lässt sich nach einem scrollen an das untere Ende nicht wieder hochscrollen (das geht erst nach einem Wechsel auf eine der Folgeseiten, dann aber im gesamten Dokument reibungslos), und der Aufbau ist relativ langsam, wenn viele Elemente angezeigt werden sollen.

Grundsätzlich ist es ja so, das Edgar eine bestehende pdf-Bibliothek genommen hat und dafür die Zugriffe aus Xbase++ heraus entwickelt. Also so was ähnliches wie Hubert gemacht hat, nur das der eine kostenpflichtige pdf-Bibliothek als Grundlage genommen hat, Edgar dagegen eine freie.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11888
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Koverhage » Mi, 18. Aug 2010 12:48

Jan,

xppdf kostet Geld und quickpdf auch, egal welcher Part
Geld gekostet hat. Hubert hat eine Wrapper geschrieben,
Edgar hat ein komplett eigenständiges Produkt daraus gemacht.

Die Vorschau in der aktuellen xpppdf Version ist nicht wesentlich besser
geworden.

Zum Erstellen von PDF Dateien ist das Teil aber gut geeignet.
Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
 
Beiträge: 1908
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 9:00
Wohnort: Aalen

Re: XPPpdf Class

Beitragvon Jan » Mi, 18. Aug 2010 13:01

Hallo Klaus,

das war jetzt glaube ich ein Mißverständnis. Ich meinte nicht, daß das Produkt von Edgar kostenlos ist. Nur die pdf-Bibliothek, die er benutzt und mitliefert. Und die genauso wenig von ihm entwickelt wurde wie QuickPDF von Hubert entwickelt wurde.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Benutzeravatar
Jan
Foren-Administrator
Foren-Administrator
 
Beiträge: 11888
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle

Re: XPPpdf Class

Beitragvon brandelh » Mi, 18. Aug 2010 13:42

Jan hat geschrieben:Nur die pdf-Bibliothek, die er benutzt und mitliefert. Und die genauso wenig
von ihm entwickelt wurde wie QuickPDF von Hubert entwickelt wurde.


Ich war jedenfalls sehr froh darüber, dass ich damals XppPDF kaufen und nutzen konnte,
die 50 oder 100 Euro (ich weiß nicht mehr) standen in keinem Verhältnis zu meinem Nutzen.

Nun brauchte ich mehr und fand die QuickPDF, die Bedienung ist komplexer, einfach weil viel
mehr möglich ist. Die Einbindung war Dank Pablos Hilfe und seiner Toolbox recht leicht.
Die Ursprungs-DLL mit der sich Edgar herumgeschlagen hat, die habe ich damals auch angesehen
bin aber nicht weit gekommen. Warum auch, wo doch XppPDF verfügbar war.

Also ... take it easy ;-)
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
 
Beiträge: 13494
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 21:54
Wohnort: Germersheim

Re: XPPpdf Class

Beitragvon ramses » Mi, 18. Aug 2010 22:16

Hi,

die langen Zeiten zum erstellen treten unter WAA auf, für 4 Seiten benötig WAA - XbpPDF 5.67 Sekunden, das ist die Zeit die von WAA geloggt wird um den Aufruf abzuarbeiten.(PDF-Grösse 58Kb) ändere ich die Funktion so dass alle Datengesammelt werden, jedoch nicht in eine PDF "gedruckt" sonden einfach als Text in eine Datei geschrieben werden benötigt die Funktion 0.11 Sek......


Nach meiner Sicht besteht die XbpPDF aus 4 DLL's
ot4xb --> Pablo
xbppdf1.dll --> Edgars DLL
xbppdf2.dll --> Haru Free PDF (LIBHPDF.DLL umbenannt)
xbppdf3.dll --> QuickPDF (QuickPDF0721.dll umbenannt)
Lässt sich einfach mit Rechtsklick/Eigenschaften/Version überprüfen

Die Druckfunktionen wie oben erwähnt in einer EXE, also nicht durch WAA aufgerufen laufen perfekt, ohne so grosse Wartezeit.

Wieso dass dies so ist weiss ich allerdings auch (noch)nicht.

Im übrigen möchte ich mich brandelh anschliessen, ich bin sehr froh über die xbpPDF .... usw. usw.
ramses
1000 working lines a day
1000 working lines a day
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Nächste

Zurück zu Drucken und Export

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron