Samba SMB Linux

Sonstiges (nicht kategorisierbar)

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Mi, 17. Okt 2018 13:14

verstehe ich nicht. es geht nur um konkurrierende Zugriffe von 2 verschiedenen Clients. Wenn es ein und derselbe mehrmals aufmacht ist alles ok. Also wo soll ich da suchen?
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1446
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von ramses » Mi, 17. Okt 2018 13:34

Wenn du nicht ADS einsetzten willst musst du den Umgang mit deinen Dateien/Daten ändern.
Also weniger Scheibvorgänge auf diese Daten anwenden. Ohne zu wissen aus was deine hochgerechnet ca. 30'000 Schreibvorgänge bestehen bezw. bezwecken wird jede Hilfe schwierig bezw. unmöglich. Was schreibst du den derart auf einer Datenbank rum?

Die Zeiten verändern sich extrem sobald du nicht mehr exclusiven Zugriff auf eine DBF nutzt. Der grösste Unterschied ist zwischen 1 und 2 Usern. Bei noch mehr ist der unterschied nicht mehr so krass.


Gruss Carlo
Valar Morghulis

Gruss Carlo

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Mi, 17. Okt 2018 13:43

hm, wann war von 30.000 Schreibvorgängen die Rede? Es ist auch vollkommen Wurst, wieviele es sind. Generell, wenn 2 Clients unterwegs sind wird auch teilweise 1 Schreibvorgang gebremst. Es fällt halt nur bei einigen mehr besonders auf. Messungen haben ergeben, das es teilweise bis zu 5 Sekunden dauerte, bis eine DBF geöfnet werden konnte. Sonst liegen die Zeiten innerhalb 0.00 - 0.02 Sekunden
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

Benutzeravatar
BJelinek
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 130
Registriert: Sa, 02. Jun 2012 20:57
Wohnort: 73257 Köngen

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von BJelinek » Mi, 17. Okt 2018 14:11

Hallo Manfred,

Kann es sein, daß viele gelöschte Datensätze in den Datenbanken vorhanden sind?
Vielleicht mal alle DBF-Dateien reorganisieren.
Hatte einen meiner ersten Xbase++ Kunden, bei dem war es genau so Einer schnell
Ein zweiter dazu langsam. Deshalb habe ich lange keine neuen Kunden umgestellt.
Bis ich mal den Reorglauf gestartet hatte und siehe da alles lief normal.

Oder ein neuer Index mit einem leeren neuen Feld über viele Datensätze.
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Mi, 17. Okt 2018 15:06

es sind ca 31000 Sätze in der DBF und davon sind ca 100 gelöscht.
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1446
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von ramses » Mi, 17. Okt 2018 16:09

Wenn dein Durchlauf 30 Sek. Dauert wären dies mit dem Testcode 30000 Zugriffe. Daher.

Öffnest du die Dbf immer Shared oder zwischendurch mal exclusiv?
Was schreibst du denn auf so wenigen Sätzen rum das so lange dauert?
Sobald mehere Clients unterwegsind ist es langsamer das kannst du nur durch den ADS oder andere Organisation ändern.
Valar Morghulis

Gruss Carlo

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 12040
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von AUGE_OHR » Do, 18. Okt 2018 4:22

Manfred hat geschrieben:
Mi, 17. Okt 2018 12:59
bei einem XP Rechner wird NT1 angezeigt.
...
ich habe es gegen einen 2008 R2 gemacht mit 2 Win7 Clients.
Der gleiche Effekt, aber sowas von identisch von den Zeiten her.....
em, äh ... lief das überhaupt schon mal mit der Konfiguration :?:
gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Mo, 09. Sep 2019 16:13

nachdem ich nun die aktuelle Opensuse und Samba Version hier auf einem testsystem installiert habe, muß ich feststellen: Es klappt immer noch nicht. Also das war es nicht.
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Mo, 09. Sep 2019 17:12

ich habe jetzt mal zur Kontrolle das Szenario auf einem Windows 2008R2 Server nachgebildet. Dort ist der gleiche Effekt.
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Mo, 09. Sep 2019 17:53

alles über UNC Pfade und das MSI File von Alaska bzgl. smb2 eingespielt. Es hat sich nichts geändert. Irgendwo ist ein eklatanter Fehler im Spiel, den ich nicht erkenne.
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Mo, 09. Sep 2019 21:15

ich habe gerade einen weiteren versuch gestartet. Dabei habe ich festgestellt, das weder das Lesen aus noch das Schreiben in die DBF bremst. Es scheint wohl Hauptsächlich der Skip dadurch zu sein.
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 12040
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von AUGE_OHR » Di, 10. Sep 2019 0:35

Manfred hat geschrieben:
Mo, 09. Sep 2019 21:15
ich habe gerade einen weiteren versuch gestartet. Dabei habe ich festgestellt, das weder das Lesen aus noch das Schreiben in die DBF bremst.
Es scheint wohl Hauptsächlich der Skip dadurch zu sein.
ich gehe mal davon aus da ein aktiver Index lief :!:

als ich von Cl*pper auf Xbase++ umgestiegen bin hatte ich viele Probleme beim SKIP im Netzwerk. :banghead:
das war für mich der Grund 2002 zur Konferenz in den USA zu fliegen um mich "schlau" zu machen was Xbase++ angeht

irgendwann erwischte ich Steffen und er sagte mir das Xbase++ den "Index sperren" würde ... :shock:
das erklärte das Problem mit SKIP im Netzwerk und ich fing an mit den DBE Werten zu spielen bis es weniger wurde.

seit der v1.9x sind die DBE Werte so das man mit den Default Werten arbeiten kann ... nur LIFETIME würde ich auf 0 setzten.

---

ob es jetzt am Server liegt oder an der Xbase++ App bekäme man nur raus wenn eine andere App, nicht Xbase++, die das selbe Problem hat.
gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 18839
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von Manfred » Di, 10. Sep 2019 6:48

Lifetime steht auf 0
kann man eigentlich über DbeInfo() auch Werte für FOXCDX setzen, oder nur für FOXDBE? Ich habe nichts dazu gefunden in der Doku?
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Leverkusen
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14829
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von brandelh » Di, 10. Sep 2019 8:16

Beim LESEN und SCHREIBEN wir immer nur in den Buffer geschrieben, das ist lokaler RAM.
Erst beim SKIP wird der buffer auf die Platte geschrieben und der nächste eingelesen.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 12040
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: Samba SMB Linux

Beitrag von AUGE_OHR » Di, 10. Sep 2019 9:59

Manfred hat geschrieben:
Di, 10. Sep 2019 6:48
Lifetime steht auf 0
kann man eigentlich über DbeInfo() auch Werte für FOXCDX setzen, oder nur für FOXDBE? Ich habe nichts dazu gefunden in der Doku?
such mal nach
Spezifikationen der DatabaseEngines - Dateiformate
für CDXDBE (ORDER Komponente) und NTXDBE (ORDER-Komponente) gibt es genau die retry/delay Werte für Index.
hast du die Konstanten für die DATA Komponente(n) verwendet [-X

Konstanten die mit "DBF" oder "FOX" anfangen sind für DATA Komponente(n)
Konstanten die mit "NTX" oder "CDX" anfangen sind für ORDER Komponente(n)
gruss by OHR
Jimmy

Antworten