Website, Xb2net, xbase++

Vom Front-End bis SOAP.

Moderator: Moderatoren

Antworten
STEPHAN
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 95
Registriert: Do, 29. Mai 2008 20:46

Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von STEPHAN » Di, 05. Dez 2017 16:14

Hi,
ich habe eine Website (incl. eigenem Shop), die bislang unter xb2net lief. Es gibt einige statische Webseiten, aber auch viele dynamische, die ich selbst in HTML zusammenbaue.

Jetzt muss ich alles neu aufbauen. Am liebsten würde ich die komplizierte Logik bestehen lassen, also nicht den ganzen Xbase++ Code neu machen.
Allerdings sollen die Webseiten von einem externen Developer gemacht werden.
Wir würdet ihr an die Sache herangehen?
Meine die war, ihn Templates machen zu lassen, die ich dann füllen kann.
Andere Vorschläge oder Ideen?
Danke für Eure Hilfe!
Stephan

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14587
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von brandelh » Di, 05. Dez 2017 16:44

So habe ich es auch gemacht, eindeutige Feldnamen in den HTML Quellcode, memoread() einlesen und mit StrTran() Daten und Texte ersetzen und liefern.
Ich habe meine Feldnamen so benannt: {Name} ... denn diese {} sind im normalen Text nicht zu fürchten.
Natürlich könntest du aber auch per HTML Objekt (von Alaska gibt es eine Klasse) einzelne Inhalte tauschen lassen, aber ich habe mich mit der Klasse nie anfreunden können.
Wenn du DatenBrowser etc. benötigst, solltest du eine Bibliothek nutzen, jQuery z.B. es gibt viele Beispiele im Netz. Bei dem Quellcode kann man dann recht einfach die Daten im Array-String übergeben.

Der wichtigste Grund die Aufgaben so zu trennen - finde ich - ist, dass ein Web-Entwickler mit CSS Kenntnissen und etwas Design Erfahrungen einfach viel schönere Oberflächen bauen kann, als ich je hinbekommen könnte.
Nicht jeder ist ein Grafiker und nicht jeder hat Lust sich in die HTML / CSS Tiefen zu stürzen, auch wenn es kein Hexenwerk ist. Ich persönlich mag zwar reines HTML und voll dynamische Flächen, aber die meisten anderen wollen voll gui schnickschnack.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Tom
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 7313
Registriert: Do, 22. Sep 2005 23:11
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von Tom » Di, 05. Dez 2017 17:09

Ja, wir arbeiten auch so.
Herzlich,
Tom

STEPHAN
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 95
Registriert: Do, 29. Mai 2008 20:46

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von STEPHAN » Di, 05. Dez 2017 23:09

Danke.

Dann kann ich ihm beim Code völlige Freiheit lassen?

Das mit dem DatenBrowser und jQuery hab ich nicht ganz verstanden. Gibts da ein Beispiel wie das aussieht?

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14587
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von brandelh » Mi, 06. Dez 2017 7:20

STEPHAN hat geschrieben:
Di, 05. Dez 2017 23:09
Dann kann ich ihm beim Code völlige Freiheit lassen?
Das mit dem DatenBrowser und jQuery hab ich nicht ganz verstanden. Gibts da ein Beispiel wie das aussieht?
solange die Variablen enthalten sind die du brauchst ...

wie eine normale Datentabelle in HTML aussieht ist ja sicher bekannt, nun schau z.B. diese Seite an und spiele mal mit der Datentabelle ...

https://datatables.net/examples/basic_i ... _only.html

Für sowas gibt es Generatoren, allein die Sortierung und Filterung machen schon was her.
Gruß
Hubert

STEPHAN
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 95
Registriert: Do, 29. Mai 2008 20:46

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von STEPHAN » Fr, 08. Dez 2017 0:36

Danke für die Info.

Da ich mit meinen HTML Kenntnissen beschränkt bin:

Ich muss also einen Webiste Designer finden, der gut mit HTML und CSS ist. Routinen wie Javascript und jQuery sollten auch mit XB2NET kein Problem sein. (GIbt es andere?)

PHP, Wordscript macht weniger Sinn, richtig?

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1048
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von ramses » Fr, 08. Dez 2017 7:33

Hallo Stefan

ich würde dir sehr empfehlen einen Workshop zu suchen der dir die Funkionsweise und Möglichkeiten von HTML, CSS, Ajax, vorallem Javascript und den Tools jQuery und Datatables näher bringt. Wenn du Web-Apps bauen willst führt kein Weg an diesen vorbei. Mit den genannten lassen sich einfach und schnell Web-Apps erstellen die konventionelle GUI-Anwendung, besonders wenn du noch Ajax verwendest, schnell mal ur-alt ausehen lassen. Auch wenn du nachher einen externen Programmierer beauftragst ist es immer gut die Möglichkeiten zu kennen. PHP und andere sind eigenlich Serverseitige Tool, da du xb2net verwendest benötigts du diese nicht. Die Zukunft liegt in Geräteunabhängigen Web-Apps je früher du dich damit befasst um so besser .....

Gruss Carlo

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14587
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von brandelh » Fr, 08. Dez 2017 8:01

ramses hat geschrieben:
Fr, 08. Dez 2017 7:33
ich würde dir sehr empfehlen einen Workshop zu suchen der dir die Funkionsweise und Möglichkeiten von HTML, CSS, Ajax, vorallem Javascript und den Tools jQuery und Datatables näher bringt.
Das würde zumindest bei der Auftragserteilung / Besprechung mit dem externen Designer helfen, denn wenn man die Grundlagen nicht kennt, redet man schnell aneinander vorbei.

Ramses,

hast du da Empfehlungen ?
Als ich noch auf Schulungen ging (Clipper, VO und einmal Xbase++) waren die Erlebnisse durchwachsen, nicht jeder hält was er verspricht ;-)
Gruß
Hubert

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1048
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von ramses » Sa, 09. Dez 2017 8:56

brandelh hat geschrieben:
Fr, 08. Dez 2017 8:01
hast du da Empfehlungen ?
Als ich noch auf Schulungen ging (Clipper, VO und einmal Xbase++) waren die Erlebnisse durchwachsen, nicht jeder hält was er verspricht ;-)
Das stimmt es ist nicht einfach. Empfehlungen: Leider nein! Suchen .... Ich habe an einem Konzert jemand kennengelernt der sich damit befasst ..... eines ergab das andere ....

Gruss Carlo

Benutzeravatar
Armin
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 373
Registriert: Mo, 26. Sep 2005 12:09
Wohnort: 75331 Engelsbrand
Kontaktdaten:

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von Armin » Mi, 10. Jan 2018 13:57

Hallo Stephan,

wir haben auch HTML-Templates, die wir mittels Alaska HRF ausfüllen. Diese Templates sind stylbar.

Ich würde diese Templates aber heute nicht mehr mit Xbase++ füllen. Wenn man dynamische Webseiten will, dann muss man auch Daten per Javascript einfügen. Um da nicht etliche Dinge doppel (in Xbase und in Javascript) zu programmieren, würde ich aus Xbase++ hauptsächlich (bis ausschliesslich) Daten zur Verfügung stellen.

d.h. in Xbase++ alle angeforderten Daten in einem JSON-Objekt sammeln und übertragen.
Somit hat man auch stylbare Templates und die Daten werden per Ajax geladen.
Auch kann man etliche Last an den Client abgeben und der Server kann sich um die Datenbereitstellung kümmern.

Beispiele findet man in den Beispielen von meinem letzten Vortrag beim Forentreffen.

Grüße, Armin

STEPHAN
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 95
Registriert: Do, 29. Mai 2008 20:46

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von STEPHAN » Do, 11. Jan 2018 2:30

Armin hat geschrieben:
Mi, 10. Jan 2018 13:57
Beispiele findet man in den Beispielen von meinem letzten Vortrag beim Forentreffen.
Danke. Wo finde ich das?

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11452
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von AUGE_OHR » Do, 11. Jan 2018 3:45

STEPHAN hat geschrieben:
Do, 11. Jan 2018 2:30
Danke. Wo finde ich das?
warst du auf der letzten Forum Konferenz :?:
das File heisst xbe_WAA_HTML_JS_JQUERY.zip und der JSON Teil beruht auf XBCF ( http://www.xbwin.com/ )

Die Files der letzten User Konferenz ist für Forum Mitgliedern jeweils nach der nächsten User Konferenz möglich.
gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14530
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von Martin Altmann » Do, 11. Jan 2018 5:50

Moin Stephan,
AUGE_OHR hat geschrieben:
Do, 11. Jan 2018 3:45
STEPHAN hat geschrieben:
Do, 11. Jan 2018 2:30
Danke. Wo finde ich das?
warst du auf der letzten Forum Konferenz :?:
das File heisst xbe_WAA_HTML_JS_JQUERY.zip und der JSON Teil beruht auf XBCF ( http://www.xbwin.com/ )

Die Files der letzten User Konferenz ist für Forum Mitgliedern jeweils nach der nächsten User Konferenz möglich.
um Jimmys Aussage ein wenig zu präzisieren:
Allen Teilnehmern eines Forentreffens werden die Vorträge und Videoaufzeichnungen der Sessions nach der Konferenz per ftp zur Verfügung gestellt.
Allen Mitgliedern im Verein (auch denen, die nicht auf dem Treffen anwesend waren) werden die entsprechenden Zugriffe ebenfalls gegeben, nachdem das nächste Treffen stattgefunden hat (also mit ca. einem Jahr Verspätung).

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

ramses
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1048
Registriert: Mi, 28. Jul 2010 17:16

Re: Website, Xb2net, xbase++

Beitrag von ramses » Fr, 12. Jan 2018 23:59

Hello Stepahn

versuche so viel wie möglich mit Javasript, Ajax, Jquery, XB2net und Co, zu lösen und so wenig wie möglich mit Xbase oder Alaska-Spezifischen Modulen und Funktionen bezw. so wenig wie möglich auf dem Server auszuführen. Vermeide WAA. Versuche Postgesql zu verwenden. Verzichte auf ADS. Die Zukunft liegt bei den erwähnten Modulen. Jedenfalls wenn du eine über einen längeren Zeitraum benutzbare, sorglose, solide, Wartungsame App erstellen willst. Versuche Leute zu finden die dir helfen diesen Weg zu beschreiten und möglichst viel Workload auf die Clients zu verteilen.... Auch wenn dieser Weg anfangs steinig erscheint und einiges kostet sind die Vorteile dieser Variante schlussendlich unbezahlbar....... So meine Meinung und Erfahrungen mit den ersten so umgestellten Apps. Ich wäre gerne im April nach Dresden gekommen ... kenne einige Leute da ... bin aber den ganzen April in LV .....

Gruss Carlo

Antworten