Es kommt was GROSSES auf uns zu...

Für Fragen, Anregungen, Lob, Kritik, Feedback und was einem sonst noch so einfällt - rund um die 3rd European Xbase++ Developers Conference im November 2007 in Berlin
Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Fr, 16. Feb 2007 19:22

BTW,
jetzt gibt es mal wieder was Neues auf der Alaska-Seite :D

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11350
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von AUGE_OHR » Sa, 17. Feb 2007 3:37

hi,
Martin Altmann hat geschrieben: bis vorgerstern :D
klar ... :)
Martin Altmann hat geschrieben: Wie umfangreich ist denn Dein Source?
22884 lines of code
42 program files
36 procedure files
317 procedures and functions
28 databases
0 multiple index files
31 index files
0 report forms
0 format files
0 label forms
0 binary files
3 memory variable files
0 menu files
0 screen files
6 other files
98 cross-referenced tokens

sagt SNAP (ist vollständig durch gelaufen !!! )
Martin Altmann hat geschrieben: Was macht Dein Programm alles?
1x Stammdatei Debitoren
7x "Steuer Datein" für "Pop-up" Windows & VALID
1x Drucker DBF (361 Rec.) mit "ESC" Sequenzen

Das ganze nannte sich "Termin-Information-Kundensystem" kurz TIK

Ich hab das Programm damals für die "Deutsche Zählergesellschaft"
geschrieben. Die produzieren die "Strom Zähler" die sich so fürchterlich
schnell drehen wenn man seine elektrischen Geräte einschaltet.

Es werden in den "Steuer Datein" die "Produktions Daten" hinterlegt
und bei einem Auftrag vom Kunden und in eine "Termin" Datei per
"pop-up" übernommen und dienen gleichzeitig fürs VALID.

Die "Steuer Datein" selbst haben alle das selbe "SAA" Menu mit :

Code: Alles auswählen

Neu  Editieren  Löschen  Suchen  Erster Letzter  Vorwärts  Rückwärts F10 Ende
und wären deshalb "ideal" zum umsetzten nach "Hybrid" -> "FULL GUI"

Die Debitoren Stammdaten sind ebenfalls nach "SAA" aufgebaut und
entsprechen den "Steuer Datein"

Die "Auftragsdateien" sind in "erfassen/laufende/gelieferte" unterteilt.
Diese basieren, wie auch die "pop-up" Fenster, auf TBrowse wobei ich
viel den "conditional SKIPPER" eingesetzt habe (da gab es noch kein
SixDrive und SCOPE ). Die Indexdateien "müssten" auch "perfekt" zu
SCOPE passen, der "conditional SKIPPER" müsste über den Index arbeiten

Die "Masken" sind "mini", naja bei 80x25 abzüglich Rahmen und Trenn-
linen bleibt da nicht viel Platz ...
Martin Altmann hat geschrieben: Irgendwelche Zusatztools?
ja, Blinker & FUNCky, wobei praktisch nur im "SWAP" Modul.
"umbau" war wie im "Teil 2" beschrieben kein Problem.
Martin Altmann hat geschrieben: Die Masken müßten noch auf Englische Texte umgesetzt werden
(kann ich ja machen).
ja, leider hab ich damals noch nicht an "multi language" gedacht.

wo ich nun schon soweit bin, will ich natürlich auch wissen ob es
denn nun unter Xbase++ auch "sauber" läuft und ob sich durch die
PARAMETERS (= PRIVATE) Umstellung auf LOCAL einen "Rattenschanz"
hat.

Deshalb hab ich auch SNAP wieder aus der "Versenkung" geholt um mir
eine Cross-Referenz Liste aller Variabeln (und wo die vorkommen) von
SNAP ausgeben zu lassen.

Leider arbeitet SNAP im "real-mode" und unter XP sp2 hab ich "nur" 554kb
von 640kb. Deshalb sind "nur" 98 PUBLIC(= GLOBAL) rausgekommen
aber nicht die PRIVATE.
Ich habe aber letztens wegen "Valkyrie" mein 486SX Notebook
gerade auf 736kb gebracht (mit QEMM) und dort müsste ich auch die
PRIVATE rausbekommen.

Übers Wochenende denke ich mir sollte ich die Informationen und den
Test haben sodas ich dann weiss was man noch "weglassen" könnte und
wo es evtl. "harken" könnte beim umsetzten nach "FULL GUI" (o:datalink
mit @MemVar)

Bericht darüber soll dann in "Teil 3" erfolgen.

gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Sa, 17. Feb 2007 11:55

Hallo Jimmy,
wow - ist ja nicht schlecht!
Obwohl:
AUGE_OHR hat geschrieben:Ich hab das Programm damals für die "Deutsche Zählergesellschaft" geschrieben. Die produzieren die "Strom Zähler" die sich so fürchterlich schnell drehen wenn man seine elektrischen Geräte einschaltet.
Das finde ich ja ganz schön ekelig :!: :lol:
Nur leider wird das Programm viel zu umfangreich sein!
Wahrscheinlich werde ich mich dann selber in der nächsten Woche hinsetzen müssen, und ein kleines Programm herunterhacken...
Wolfgang Ciriack hatte auch noch angeboten, dies ggf. zu tun - mal schauen!

Viele Grüße und vielen Dank für Dein Angebot,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
rassekst
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 97
Registriert: Mi, 01. Feb 2006 23:49
Wohnort: Glauchau
Kontaktdaten:

Beitrag von rassekst » So, 18. Feb 2007 19:48

Hallo Martin,

Vielleicht kann ich helfen.

Ich habe mal für den öffentlichen Dienst ein Programm für die Registrierung im (Kreis)Archiv geschrieben. Es besteht aus ein paar Browsern und hat einen Glosar usw. Es hat ca. 1500 Zeilen und es Benutzt nur meine Tool-Library. Ich habe es gerade gestartet und Top es läuft. Stand 1996

Dieses Programm habe ich 2004 auf xBase umgestellt. Es ist vollständig GUI benutzt aber die alten Funktione für die Programmlogik.

Wäre das für euch interessant ?

Gruss Steffen

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » So, 18. Feb 2007 20:24

Hallo Steffen,
das hängt davon ab, ob auch die Sourcen für Deine Tool-Lib öffentlich sein können und auch beides veröffentlicht und weitergegeben werden kann.
Sind bei den 1500 Zeilen auch Deine Lib mit dabei?
Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11350
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von AUGE_OHR » So, 18. Feb 2007 20:28

hi,
rassekst hat geschrieben: Dieses Programm habe ich 2004 auf xBase umgestellt. Es ist vollständig GUI benutzt aber die alten Funktione für die Programmlogik.
wenn ich Martin richtig verstanden haben braucht er ein "richtig altes"
Clipper Programm "zum umstellen" auf GUI. Man bräuchte also den
"alten Source" vor deiner umstellumng auf GUI woran es bei
mir hapert den ich hab inzwischen alles, bis auf TIK, umgestellt auf
Xbase++
martin hat geschrieben: Das finde ich ja ganz schön ekelig
... und "Rabatt" hab ich auch keinen bekommen ...)
martin hat geschrieben: Nur leider wird das Programm viel zu umfangreich sein!
also ich hab schon mal "schnell" 4968 Zeilen "rausgeschmissen" sodas
es "nur" noch 17916 Zeilen sind. Dies betraf vor allem die "Nixdorf"
Schnittstelle zum importieren der Daten und wird wohl nicht mehr
"aktuell" sein.
Nun besteht das Programm "eigendlich" aus 2 Teilen (Folge Auftrag),
der praktisch nur aus TBrowse besteht um "Termine" zu "verschieben".
"Das" würde ich mal gerne in einem XbpBrowse mit "Drag & Drop" sehen !

Nach über 15 Jahren hab ich mich nun mal wieder "ernsthaft" mit dem
Source beschäftig und musste zu Teil "schmunzeln" was ich damals so
"konstruiert" habe. Da ich nach dem "klassichem" SAA Vorgaben die
Module aufgebaut habe gibt es praktisch auch immer "nur" fast die
selben Procedure Namen :
*: Procs & Fncts: ADEBART
*: : xxx_INIT
*: : xxx_MASKE
*: : xxx_SAY
*: : xxx_GET
*: : xxx_STORE
*: : xxx_REPL
*: : xxx_NEU
*: : xxx_AENDERN
*: : xxx_SUCH
wobei mir bei der xxx_STORE besonders das :

Code: Alles auswählen

STORE debatext TO mdebatext
sowie der "Procedure" Aufruf

Code: Alles auswählen

DO xxx_neu
mir ein kleines :) verschaffte ...
martin hat geschrieben: Wahrscheinlich werde ich mich dann selber in der nächsten Woche hinsetzen müssen, und ein kleines Programm herunterhacken...
Wolfgang Ciriack hatte auch noch angeboten, dies ggf. zu tun - mal schauen!
sag ich doch, und dabei dann nur unter Cl*pper entwickeln
und paar "schöne Fallstricke" einbaun :)
Wenn möglich sollte man sogar auf den S87 zurück greifen ihn aber
v5.x "compatible" halten damit Xbase++ nicht "zuviel" meckert ?!

Wie wäre es den mit der Idee "den" Source dann in einem Thread
"öffendlich" zu machen damit wir wirklich ein "real model" haben wo
es eben nicht immer so schön "passt" wie bei den "Beispielen" in den
Help Files zu Xbase++ .

... was ist eigendlich mit "drucken" ... mit "ESC" Sequenzen ...

gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » So, 18. Feb 2007 20:42

Hallo Jimmy,
geschmunzelt haben wir sicher alle schon mal, wenn wir uns den alten Source mal wieder angeschaut haben :wink:
Und keine Sorge - Du hast mich schon richtig verstanden, aber dafür den Steffen wahrscheinlich nicht - wenn ich ihn richtig verstanden habe, hat er die Originalsourcen auch noch und auch unter Clipper probiert...
Die DevCon-Applikation werden wir natürlich auch hier veröffentlichen können, da sehe ich kein Problem - zumindest dann nicht, wenn sie extra für die DevCon geschrieben würde!
Anders sieht es da schon mit den jeweiligen Erweiterungen der 3pp-Anbieter aus - die müssten dann erst mal um Erlaubnis gefragt werden.

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

olaf870
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 128
Registriert: Mi, 26. Okt 2005 18:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von olaf870 » Mo, 19. Feb 2007 14:29

Lieber Martin,

exakt dieses:
... kleine Programm ..., mit dem z.B. Adressen verwaltet und Bestellungen abgewickelt werden können.
Also z.B. eine Kundendatei, eine Artikeldatei und eine Verknüpfung der beiden in Form von Bestellungen oder ähnlichem.
Ohne Nutzung von Tools anderer Hersteller - rein Clipper!
habe ich gemacht, nur klein ist es nicht: ca: 55.000 Zeilen, mit wesentlich weniger ist so eine komplexe Anforderung wie Du sie schilderst, nicht vernünftig zu schaffen. Das Gute war aber: Mit ein paar Änderungen (#ifdef __XPP__ ) konnte man es mit Clipper UND Xbase compilieren. Aber ich glaube fast nicht, daß das was als Demo taugt.
Gruß
Olaf870

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Mo, 19. Feb 2007 14:32

Hallo Olaf,
vielen Dank für Dein Angebot - aber ja: 55.000 Zeilen ist definitv zu umfangreich!

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
rassekst
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 97
Registriert: Mi, 01. Feb 2006 23:49
Wohnort: Glauchau
Kontaktdaten:

Beitrag von rassekst » Mo, 19. Feb 2007 16:33

Hallo Martin,

die alten Sourcen sind frei. Es werden von der LIB auch nicht alle Teile benötigt.

Ich habe eigentlich alle meine Clipper 5.2 Programme noch. Manche werden auch noch verwendet.

Darunter gibt es kleine wie Telefonauskunft, mittlere wie Archivregistratur und große wie ein noch laufendes Bussgeldprogramm für einen Landkreis.

Vielleicht kann ich Dir etwas zusenden, dass Du Dir ein Bild machen kannst.

Der Vorteil bei dem Archivregistraturprogramm ist das es schon portiert wurde.

Das Programm besteht aus zwei PRG's ca 1500 Zeilen und einigen Funktionen aus der Lib.

In xBase wurde der Kern sogar kleiner.

Gruss Steffen

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Mo, 19. Feb 2007 17:53

Hallo Steffen,
was macht Dein Archivregistraturprogramm denn? Was für Punkte sind abgedeckt?

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
rassekst
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 97
Registriert: Mi, 01. Feb 2006 23:49
Wohnort: Glauchau
Kontaktdaten:

Beitrag von rassekst » Mo, 19. Feb 2007 19:16

Hallo Martin,

Es gibt eine Nutzerverwaltung. Loginbildschirm.
Das Programm dient zum Verwalten von Archivbeständen.
Dort werden Zugänge eingegeben und dort die sogenannten Akten verwaltet.
Anlegen, Ändern, Löschen usw.
Ein wichtiger Teil ist die Recherche.
Das Programm ist recht Übersichtlich.

Wie kann ich den JPG hier anzeigen ?

Gruss Steffen

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Mo, 19. Feb 2007 20:26

Hallo Steffen,
hört sich erstmal recht interessant an!
JPG: Auf eine Webspace hochladen.
URL auf die Adresse in Dein Posting einfügen
URL komplett markieren und auf den Img-Knopf klicken

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
rassekst
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 97
Registriert: Mi, 01. Feb 2006 23:49
Wohnort: Glauchau
Kontaktdaten:

Beitrag von rassekst » Mo, 19. Feb 2007 21:01

Hallo Martin,

ich versuche es mal.

Bild

Bild

Bild

Die Daten sind natürlich nicht frei.

Gruss Steffen

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Mo, 19. Feb 2007 21:17

Hallo Steffen,
klappt doch prima mit den jpg :D
Das die Daten nicht frei wären, ist schon klar - da muss man dann mit Dummy-Daten arbeiten.
OK, vielen Dank erstmal für Dein Angebot. Ist recht interessant, da es nicht zu groß ist und auch für die Erweiterung in Richtung Internet sehr gut geeignet wäre!
Mal sehen, was noch für Angebote von Anderen kommen :)
Wir (=Organisationsteam) werden uns dann beratschlagen und gemeinsam für eine Anwendung entscheiden.

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
rassekst
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 97
Registriert: Mi, 01. Feb 2006 23:49
Wohnort: Glauchau
Kontaktdaten:

Beitrag von rassekst » Mo, 19. Feb 2007 22:08

Hallo Martin,

Alles klar.

Wie gesagt an Programmen gibts da noch andere.

Meldet Euch einfach.

Schöne Grüsse aus Sachsen
Steffen

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Di, 20. Feb 2007 6:24

Hallo Steffen,
könntest Du denn auch die aus Deiner Lib genutzten Funktionen "rausziehen" in die Sourcen des Archivregistraturprogrammes?

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
rassekst
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 97
Registriert: Mi, 01. Feb 2006 23:49
Wohnort: Glauchau
Kontaktdaten:

Beitrag von rassekst » Di, 20. Feb 2007 8:54

Hallo Martin,

Ich denke das müsste klappen.

Es sollten auch nicht so viele werden.

Ich möchte mir hier nur nicht im Vorfeld so viel Arbeit machen und dann wird alles ganz anders.
Mein Vorschlag ist, ich sende Dir erstmal die Quellen des Hauptprogramms und Du entscheidest dann wie es weitergeht.

Achtung: Ich verwende die CATOOLS, also doch nicht reines Clipper !?

Gruss Steffen

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Di, 20. Feb 2007 9:54

Hallo Steffen,
ist OK.
Und die CA-Tools sind ja durch die Xbase++-Tools abgedeckt - oder gab es da Probleme beim migrieren?

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
rassekst
UDF-Programmierer
UDF-Programmierer
Beiträge: 97
Registriert: Mi, 01. Feb 2006 23:49
Wohnort: Glauchau
Kontaktdaten:

Beitrag von rassekst » Di, 20. Feb 2007 11:43

Hallo,

Ich denke nicht das es da riesen Probleme gibt. Ich habe die Umstellung schliesslich auch schon mal geschafft. :D

Gruss Steffen

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 14465
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Altmann » Di, 20. Feb 2007 12:36

Hallo Steffen,
Du kannst Dich ganz entspannt zurücklehnen - Hubert hat sich bereiterklärt, die Anwendung zu "stricken", die Aufgabe bleibt also im Organisationsteam und wir brauchen Euch nicht damit belästigen 8)
Auf jeden Fall Dir und auch den anderen vielen Dank für Eure spontane Bereitschaft, uns und den Event tatkräftig zu unterstützen - wirklich super :!:

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: https://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: https://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Antworten