wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Moderator: Moderatoren

Antworten
phonix
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 11. Jul 2009 22:30
Wohnort: germany-hamburg
Kontaktdaten:

wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Beitrag von phonix » Di, 08. Nov 2011 20:24

Ich möchte die sequenz:

? "Hallo welt"
quit

mit harbour Compilieren.

meine frage wie muss ich das compilieren ,bisherige versuche verliefen alle erfolglos ?

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11515
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Beitrag von AUGE_OHR » Di, 08. Nov 2011 21:07

hi,
phonix hat geschrieben:Ich möchte die sequenz:

? "Hallo welt"
quit

mit harbour Compilieren.

meine frage wie muss ich das compilieren ,bisherige versuche verliefen alle erfolglos ?
dies ist das deutsche Xbase++ Forum. Für harbour solltest du in deren Newsgroups fragen denn hier nutzen die meisten eben Xbase++.

üblicherweise erfolgt der compile/link Ablauf aus deiner IDE. für harbour habe ich Xmate benutzt unter XP.
auf dem Win7 PC habe ich von xharbour das xBuildW am laufen. bei beiden müsste ich nachsehen was im Setup eingetragen ist.
das ist nun auch von dem verwendeten Compiler abhängig ( BCC5, VC, Ming ... etc. )

ich kann dir nur raten eine komplette Constribution zu installieren wobei ich die GTWVG von Bedi Pritpal "empfehle" da diese der Xbase++ Syntax entspricht.
gruss by OHR
Jimmy

phonix
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 11. Jul 2009 22:30
Wohnort: germany-hamburg
Kontaktdaten:

Re: wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Beitrag von phonix » Mi, 16. Nov 2011 1:05

Ich gehe mal auf suche
bin wieder zurück und hab chinesische zeichen vor den augen.
immi das liesst sich als wenn du dich mit harbour ausskennst.
ich bekomme das nicht zum laufen .
zum schluss fehlte die hbmpub.h ,wiso ist die nicht enthalten ?
wenn du mir etwas einstig schreiben würdes währe ich dir für immer dankbar.
ich möchte doch nur hello world auf dem bildschirm sehen.
das war unter masm32 schon sau schwer aber danach ging es von alleine weiter.
ich tausche ein pacman ,liegt auf meiner seite ...

gpk

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11515
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Beitrag von AUGE_OHR » Mi, 16. Nov 2011 4:16

phonix hat geschrieben:Ich gehe mal auf suche
bin wieder zurück und hab chinesische zeichen vor den augen.
immi das liesst sich als wenn du dich mit harbour ausskennst.
ich habe einige Programme im "dual" Mode geschrieben d.h. der Source ist für Xbase++ und Harbour verwendbar.
ich kann dir nur raten eine komplette Constribution zu installieren wobei ich die GTWVG von Bedi Pritpal "empfehle" da diese der Xbase++ Syntax entspricht.
da ich das auch noch in GUI und activeX mache verwende ich die o.g. GTWVG.

"goggle" doch mal nach Bedi Pritpal und GTWVG dann müsstet du seine "lates" version finden.
nimm aber die "Ready-out-of-box" Version denn da ist "alles drin" und auch die IDE ist "eingestellt".


warum nun die GTWVG Constribution von Bedi Pritpal ... es gibt doch so viele ... ?

Bedi hat eine Xbase++ Lizenz und früher damit gearbeitet. Nun hat er seine eine harbour Constribution GTWVG geschrieben.
dabei hat er sich an die Xbase++ Syntax gehalten sodass er seinen Xbase++ Code nicht ändern muss.
Statt "Xbp" verwendet Bedi nun "WVG" ... das kann man per #xtranslate in einer Include umsetzten

Code: Alles auswählen

#xtranslate XbpDialog =>  WvgDialog
phonix hat geschrieben:...hbmpub.h
hm ... mit welcher harbour / xharbour Version arbeitest du ?
was nimmst du als Compiler / Linker (damit meine ich nicht harbour, das ist "nur" der PPO Compiler)
gruss by OHR
Jimmy

phonix
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 11. Jul 2009 22:30
Wohnort: germany-hamburg
Kontaktdaten:

Re: wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Beitrag von phonix » Do, 17. Nov 2011 0:52

Bisher hab ich alles genommen was ich bekommen kann,idealfall währe wenn der compiler wie beschrieben in java übersetzt hätte ,aber auch da nur viele Heroglyphen.

Ich nehme mal an der wird voll mit viren gewesen sein ,weil wenn der wirklich clipper compiliert war der zu mächtig als freeware.

Ich hab in netz nach xbase gesucht aber auch keine gebührenpflichtigen downloads gefunden ?

mit dank für die antwort.

hier noch der source für den clipper lbaread, das freedos hab ich jetzt mit dma treiber und ist so schnell das man kein kaffee mehr kochen kann ,die win98 installation in 2.70 minuten ,winxp in 3.0 minuten mit office ...
und das mit einem 866 mhz rechner, das freedos mit dma treiber lege ich laufe nächster woche auf server.
den append.exe sollte man in jedem, fall haben.
geht hier nicht weil formatierung sich ändert ,ich leg den source als txt auf
http://www.eurofrank.com/lbaread.txt ab.



[

Benutzeravatar
Jan
Marvin
Marvin
Beiträge: 13141
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 18:23
Wohnort: 49328 Melle
Kontaktdaten:

Re: wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Beitrag von Jan » Do, 17. Nov 2011 8:16

Frank,

die Demo von Alaska Xbase++ ist kostenlos. Du mußt nur Deine Kontaktdaten angeben.

Und natürlich kannst Du Code hier im Forum sauber formatiert anzeigen. Du markierst den Codeteil, und klickst oben über dem Editorfenster auf den Button "Code". Fertig.

Jan
Mitglied der XUG Osnabrück
Mitglied der XUG Berlin/Brandenburg
Mitglied des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

phonix
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 37
Registriert: Sa, 11. Jul 2009 22:30
Wohnort: germany-hamburg
Kontaktdaten:

Re: wie in harbour compilieren und was kostet xbase ?

Beitrag von phonix » Sa, 19. Nov 2011 16:35

Erstmal vielen Dank für den tip mit Alaska Software ,ich habe den compiler erfolgreich geladen und nach dem compilieren hat das resultierende programm mir sogar hello auf dem bildschirm angezeigt. :booty:

Nun sehe ich aber das der compiler eigendlich das selbe macht wie der clipper summer 87 und frage mich ob die anschaffung überhaupt nötig ist.

Probleme habe ich derzeit eigendlich nur mit den direkten datenträger zugriff ,daher ich komme an den bootsector nicht heran unter wib xp.

das ist für mich soweit wichtig da ich das wup.exe jetzt verkommerzialen möchte und die meisten user win xp,vista oder 7 nutzen und ich den gesammten bootvorgang unter >win98 ersetzen müsste.

das gui ist zwar interesant aber sehr komplex und fraglich ob das nötig ist da die darstellung eigendlich nur nicht im trennt liegt.

sonstig scheint das xbase voll compatible zu sein mit clipper und dann bin ich hier nähmlich doch richtig in der xbase gemeinde da ich seit 1985 auch schon beruflich fest angestellt damit programmiert habe.

Code: Alles auswählen

m_1 = space(25)
@ 12,12 say "test1" get m_1
@ 14,12 say "test2" get m_1
read save
@ 16,12 say "test3" get m_1
read
fügt ein getfeld in laufender format maske ein -lol-

p.s den code setzt auch dieser editor falsch
gpk

Antworten