Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von brandelh » Fr, 09. Nov 2012 12:01

Ich fange jetzt einfach mal damit an ... denn ich habe mir Harbour und FWH Demo geladen und installiert, bin aber von den vielen TEXT Anleitung (schwer zu lesen) irritiert.
Und in den FAQ steht, erst alles lesen dann fragen (frei übersetzt von mir ;-) ) ...

1. Was sind die letzten STABLE binaries für Windows ?

:arrow: http://harbour-project.svn.sourceforge. ... ur/INSTALL
hier steht ... hat geschrieben: 9. HOW TO GET HARBOUR
=====================
Stable versions
---------------
1.) Harbour stable binary download
Download binary archive from this page and unpack or install:
http://sourceforge.net/projects/harbour-project/files/
(choose highest version number)
auf der Seite finde ich ...
Looking for the latest version? Download harbour-3.0.0-win.exe (58.4 MB)
nightly < 10 hours ago 24.523 downloads
3.0.0 2011-07-17 25.064 downloads
2.0.0 2009-12-23 23.501 downloads
1.0.1 2008-09-17 14.100 downloads
1.0.0 2008-08-14 3.136 downloads
0.99.1 2007-01-23 4.477 downloads
Sind jetzt die nightly empfehlenswerte stable Versionen (hier 3.2) oder bleibt man besser bei 3.0.0 ?

2. Hierbei kann man den Standard C Compiler (gcc) gleich mitinstallieren, da Harbour diesen offiziell als Standard nimmt, warum sollte ich was anderes nehmen ?

3. Make Utility - wird das nun mitinstalliert oder nicht ... ?

4. Welche GUI Bibliothek ?

Beim Download wird verwiesen auf: HMG, HwGUI
Jimmy schrieb mehrfach von einer GTWVG (http://www.xbaseforum.de/viewtopic.php? ... 95&p=64940 ff.)
FiveWinH - ist schon bekannt aus anderen Welten.

Ich vermute mal, dass ein Wechsel nachträglich nur schwer möglich ist, was spricht also für das eine und das andere ?

Wenn man die 3.0.0 installiert hat, findet man im Menü "Harbour Projekt (Command line)" (oder der Platte), dort gibt man das Beispiel laut Anleitung ein:

Code: Alles auswählen

C:\hb30\bin>cd ..\tests     ////// hier ist man ja schon in BIN, muss also zurück, daher ..\
C:\hb30\tests>..\bin\hbmk2 hello.prg
hbmk2: Processing local make script: hbmk.hbm
Harbour 3.0.0 (Rev. 16951)
Copyright (c) 1999-2011, http://harbour-project.org/
Compiling 'hello.prg'...
Lines 11, Functions/Procedures 1
Generating C source output to 'c:\temp\hbmk_lo3l3d.dir\hello.c'... Done.
c:\temp\hbmk_lo3l3d.dir\hello.c:
Turbo Incremental Link 5.00 Copyright (c) 1997, 2000 Borland
C:\hb30\tests>hello

Hello world!

C:\hb30\tests>
soweit so gut, aber sollte C:\hb30\BIN nicht in den Pfad ?

Clipper 5.2e sollte so doch 1:1 übersetzbar sein, RMK etc. eventuell anpassen ... schwer war das nicht.
Gruß
Hubert

Zupan Miran
Rookie
Rookie
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 03. Mai 2008 20:18

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Zupan Miran » Fr, 09. Nov 2012 12:53

Sorry for answer in english
You may look at MiniGui lib - GUI lib for Harbour. It s stable & free, syntax is like Fivewin
At site
http://tech.groups.yahoo.com/group/harbourminigui/
you find samples, but latest version 2.17 with harbour compiler is here

http://hmgextended.com/files/CONTRIB/hm ... -setup.zip

But you also need Borland BCC55 linker

Best regards
Miran Zupan, Slovenia

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11515
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von AUGE_OHR » So, 11. Nov 2012 7:05

brandelh hat geschrieben:1. Was sind die letzten STABLE binaries für Windows ?
immer die "latest" ;)
brandelh hat geschrieben:2. Hierbei kann man den Standard C Compiler (gcc) gleich mitinstallieren, da Harbour diesen offiziell als Standard nimmt, warum sollte ich was anderes nehmen ?
kommt darauf an welche Compiler der Autor "empfiehlt"...
brandelh hat geschrieben:3. Make Utility - wird das nun mitinstalliert oder nicht ... ?
auch da kommt es auf das "Paket" an. ( out-of-the-box )
brandelh hat geschrieben:4. Welche GUI Bibliothek ?

Beim Download wird verwiesen auf: HMG, HwGUI
Jimmy schrieb mehrfach von einer GTWVG (http://www.xbaseforum.de/viewtopic.php? ... 95&p=64940 ff.)
FiveWinH - ist schon bekannt aus anderen Welten.

Ich vermute mal, dass ein Wechsel nachträglich nur schwer möglich ist, was spricht also für das eine und das andere ?
deshalb komme ich auf Bedi Pritpal und seine GTWVG Constribution weil sich das von der "pure" Xbase++ Syntax praktisch nicht unterscheidet ... und es "reagiert" auch meistens so wie von Xbase++ "gewohnt"

da aber kaum jemand, wie ich, seinen Source Code "dual-kompatible" halten will würde es vermutlich eh eine "neue" Applikation werden ... evtl. mit anderem Backend ... PostgreSQL ...
vermutlich gibt es eine harbour RDD schon und man müsste keinen eigenen "Wrapper" für "libpq.dll" schreiben da man die DLL ja dann "direkt" anspricht.
Pablo Botella hat geschrieben:In harbour usually people use inline C to call the functions as it allow to use C functions as methods directly like in Clipper and C API is really good

But search first because most probably already done.
BTW PHP C API is very similar so an easy way will be use a PHP module as a reference.
gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
Rudolf
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1418
Registriert: Mo, 02. Jan 2006 23:03
Wohnort: Salzburg/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Rudolf » So, 11. Nov 2012 11:11

Hello Miran,
thank you for the link, works fine, the first time that I get running harbour
regards
Rudolf

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von brandelh » So, 11. Nov 2012 19:53

Helo Miran,

thanks for the links,

I thought about FiveWin because the have several destinations (Android etc.).
And thought about "Bedi Pritpal - GTWVG" because the Xbase++ syntax.
MiniGUI did work well too

I don't think that I can just compile my old Xbase++ programs new.

I just want to see a new world, but want to be shure not to choose the wrong direction. ;-)

I don't realy understand by now the "contribution" concept.
I did search for a GNU MAKE in the Harbour directory, but only found hbmk2.EXE , win-make not.
In the MinGW Utilities i found a make directory an somewhere the direction to just rename that to win-make ...

I could compile the hello world example ... OK, but many questions are still open.

Is there a "version" wich is ready out of the box (most text in Harbour install was about self building, I only want to use it).
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von brandelh » So, 11. Nov 2012 20:05

AUGE_OHR hat geschrieben:
brandelh hat geschrieben:1. Was sind die letzten STABLE binaries für Windows ?
immer die "latest" ;)
OK, jetzt hast du mich erwischt ;-)
Ich meinte eigentlich ... sind die nightly empfehlenswerte stable Versionen (hier 3.2) oder bleibt man besser bei 3.0.0 ?
AUGE_OHR hat geschrieben:deshalb komme ich auf Bedi Pritpal und seine GTWVG Constribution weil sich das von der "pure" Xbase++ Syntax praktisch nicht unterscheidet ...
und es "reagiert" auch meistens so wie von Xbase++ "gewohnt"
Was ist z.B. eine "Constribution", ist das sowas wie bei Linux wo die gleiche Version des Grundprogramms in verschiedenen Ausgestaltungen vertrieben wird (Suse, Debian etc.)
Oder braucht man dem Compier immer separat ?
Zu "Bedi Pritpal und seine GTWVG" habe ich übrigens keine aktuelle Linkadresse gefunden.
Ich habe auch Bedenken mit auf einen "exotischen" Sonderweg zu begeben und dann wird die Entwicklung eingestellt.
Aber das scheint ja bei FiveWin auch so zu sein oder ?

Das Verzeichnis mit den Beispielen ist z.B. rand voll mit PRG Dateien, aber eine CMD oder Projektdatei die das compiliert kann ich nicht finden.
Ist hbmk2.EXE das MAKE tool von Harbour oder entspricht es z.B. XPP bei Xbase++ ?

Ich steh noch auf dem Schlauch und finde es einfach sehr mühsam mich durch die vielen Seiten Dokumentation durchzulesen.
Insbesondere nachdem das meiste unter "Install" sich um das selbstcomplilieren von Harbour dreht.

Wobei ich betonen möchte, dass reiner Clipper PRG Code (Hello.PRG) schon kurz nach der Installation kompiliert werden konnte.
AUGE_OHR hat geschrieben:da aber kaum jemand, wie ich, seinen Source Code "dual-kompatible" halten will würde es vermutlich eh eine "neue" Applikation werden ...
Ich werde keinesfalls eine Anwendung für beide Zielsysteme schreiben.
Gruß
Hubert

manni1729
Cut&Paste-Entwickler
Cut&Paste-Entwickler
Beiträge: 30
Registriert: Mi, 04. Jun 2008 14:18
Wohnort: Nordhessen

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von manni1729 » So, 11. Nov 2012 23:11

Hallo,
ich beschäftige mich auch schon länger mit Harbour.
Ich denke das die aktuellen nächtlichen Versionen schon stabil sind.
Als Gui tendiere ich sehr start zu HBQT.
- Qt ist weit verbreitet
- bietet alle Steuerelemente die notwendig sind
- bietet die Möglichkeit mit den QtDesigner erstelle Formulare (UI) einzubinden
- Qt wird unabhängig von Harbour entwickelt.

Harbour selber hat alle wichtigen Lib's aus Clipper Zeiten zur Verfügung. Zu finden unter 'Contrib'
Bietet Unicode, kann 32/64 Bit Versionen erstellen,...
Und ich denke das mehr Leute an der Entwicklung beteiligt sind als bei Xbase++.

Hbmk2 ist ist das Gegenstück zu Pbuild. Bei den Aufruf von Hbmk2 wird eine *.hbp verwendet. Das sind Harbour-Project-Dateien.
Der Compieler ist 'Harbour.exe'

Das Thema Dokumentation ist bei solchen Opensource Projecten immer so ein Problem.

Aber es gibt eine ganz gute Seite mit vielen Informationen.
http://www.elektrosoft.it/tutorials.asp
Weitere Infos unter
https://groups.google.com/forum/#!forum/harbour-users
https://groups.google.com/forum/#!forum/qtcontribs
https://groups.google.com/forum/#!forum/harbour-devel

Gruß Manni

Benutzeravatar
Rudolf
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1418
Registriert: Mo, 02. Jan 2006 23:03
Wohnort: Salzburg/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Rudolf » Mo, 12. Nov 2012 8:04

Hallo,
also wenn es FiveWin für Anroid geben würde, wäre es ideal, aber finde darüber leider nichts. Habe mit Clipper und FiveWin ein Projekt gemacht, schon lange her, aber hat super funktioniert.
Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
azzo
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 268
Registriert: So, 28. Mär 2010 19:21

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von azzo » Mo, 12. Nov 2012 9:06

Hallo Rudolf,

hier ist der Link zum Forum:

http://forums.fivetechsupport.com/viewforum.php?f=11

mfg
Otto

Benutzeravatar
Rudolf
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1418
Registriert: Mo, 02. Jan 2006 23:03
Wohnort: Salzburg/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Rudolf » Mo, 12. Nov 2012 9:17

Hallo,
ist sehr interessant, aber leider nur ein proof of concept soweit ich Antonio verstehe. Aber man sieht wieder mal wie flexibel Harbour ist
Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von brandelh » Mo, 12. Nov 2012 10:17

Danke für die Infos,

was Android angeht, bin ich mit Basic4Android gut bedient, die Links oben mit der Dokumentation muss ich mir mal ansehen.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Rudolf
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1418
Registriert: Mo, 02. Jan 2006 23:03
Wohnort: Salzburg/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Rudolf » Mo, 12. Nov 2012 10:23

Hallo,
stimmt, das kann man nicht überbieten, aber für einfache Apps im Xbase Code wäre es sicher nicht schlecht. Vor allem wenn man schon eine komplexe Business Logik für ein Problem hat, die könnte man dann übernehmen.
Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von brandelh » Mo, 12. Nov 2012 11:24

Von FiveWin gibt es doch eine Android (unter Linux / droid) Version. Wer sowieso FiveWin nutzt ...
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Rudolf
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1418
Registriert: Mo, 02. Jan 2006 23:03
Wohnort: Salzburg/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Rudolf » Mo, 12. Nov 2012 11:48

Hallo Hubert,
aber das scheint nur ein Konzept zu sein laut Antonio, zu kaufen ist es auch nicht, zumindest habe ich nichts gefunden
Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2434
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Mo, 12. Nov 2012 18:05

Also ich habe vor 4 Jahren ein Programm für Windows Mobile mit Fivewin gemacht, das ging sehr gut.
Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
AUGE_OHR
Marvin
Marvin
Beiträge: 11515
Registriert: Do, 16. Mär 2006 7:55
Wohnort: Hamburg

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von AUGE_OHR » Di, 13. Nov 2012 3:15

brandelh hat geschrieben:Was ist z.B. eine "Constribution", ist das sowas wie bei Linux wo die gleiche Version des Grundprogramms in verschiedenen Ausgestaltungen vertrieben wird (Suse, Debian etc.)
Oder braucht man dem Compier immer separat ?
du bekommst "open Source" ja in jeder Stufe ... vom Source bis zur "out-of-the-box" Version.
es hängt hier von den Autoren und Usern ab was man bekommen kann.
brandelh hat geschrieben:Zu "Bedi Pritpal und seine GTWVG" habe ich übrigens keine aktuelle Linkadresse gefunden.
Ich habe auch Bedenken mit auf einen "exotischen" Sonderweg zu begeben und dann wird die Entwicklung eingestellt.
wir sprechen hier ja von "GUI" ... und Xbase++ und der Stand der GTWVG ist v1.9.331 ( ohne visual Style Kram ) was aber nicht heisst das man keine Theme hätte.

man bedenke das Bedi GTWVG, während des Studiums, im Prinzip nur deshalb gemacht hat weil er mit Xbase++ ( v1.3 ?) an die Grenzen kam. Es sind aber, ausser activeX, praktische keine neuen XpParts dazu gekommen. es handelt sich eben "nur" um die "paar" Xbparts die es gibt ... FERTIG !

... ich hatte Bedi mal mein "native" Listview geschickt aber eben noch als "Wrapper" den man unter harbour ja gar nicht benötigt. der Source zu GTWVG ist ja "frei" verfügbar aber noch bin ich nicht so weit um den Berg alleine zu besteigen ... wenn wir also "zusammen" in der Richtung weiter machen würden ...
brandelh hat geschrieben:Aber das scheint ja bei FiveWin auch so zu sein oder ?
nein das ist wohl bei Antonio Linares und Fivewin anders weil ja "kommerziell".
gruss by OHR
Jimmy

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von brandelh » Di, 13. Nov 2012 8:55

Ich habe mich für FiveWin entschieden um Harbour näher zu kommen, dort gibt es sogar eine deutsche Rubrik im Forum :D
(wenn auch nicht so dicke besucht).
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 14594
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von brandelh » Fr, 16. Nov 2012 11:02

Bei Gelegenheit stellt ich mal hier eine einfache saubere Installationsanleitung rein.

Die Orignalanleitung von Harbour ist leider in "plain text" und beschäftigt sich zu 98 % (geschätzt) mit dem selbst kompilieren ... das will ja auch jeder Anfänger ;-)
FiveWin ist da etwas besser, aber zumindest die Demo läßt sich nur auf Win32 Bit installieren. Man kann aber einfach das Verzeichnis umkopieren ...

Gerade der Einfach Anfang ist wohl nicht ganz so einfach, aber ist das nicht immer so :D

Tatsache ist, dass man Harbour in 10 Minuten (ohne GUI) installieren kann, Clipper 5.2e sollte dann einfach zu kompilieren sein.
FWH ist auch nicht mehr Arbeit, allerdings muss man da noch den BCC besorgen ...
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Rudolf
Programmier-Gott
Programmier-Gott
Beiträge: 1418
Registriert: Mo, 02. Jan 2006 23:03
Wohnort: Salzburg/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Harbour - Anfängerfragen auf Deutsch ...

Beitrag von Rudolf » Fr, 16. Nov 2012 11:33

Hallo Hubert,
das wäre super, wollte immer schon mit Harbour experimentieren, vor allem für kleine, eigensändige Programme. Mit MiniGUI habe ich es zum Laufen gebracht, aber mir verschwinden immer die kompletten Einstellungen.
Grüße
Rudolf

Antworten