Das Forentreffen 2018 findet am 20./21. April in Dresden statt. Weitere Infos hier
Zur Homepage des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Xbase++-Wiki des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

RAD Design

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Do, 01. Jul 2010 9:53

Wolfgang Ciriack hat geschrieben:Also bei mir hat die Freigabe gestern Abend gut geklappt.
@Hubert,
wäre schön, wenn du über deine ersten Erfahrungen mal kleine Kommentare abgibst.
Man weiss ja nie, ob man nicht doch einmal die Zeit findet, sein Programm neu zu schreiben... :)
Hallo Wolfgang,

Mitglied wurde ich auch, aber noch sind wir auf "READ ONLY", das meinte ich ;-)
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1963
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Koverhage » Do, 01. Jul 2010 9:56

Wolfgang,

bist Du dir sicher ?

Bei Dir sehe ich

Account not Activated

Gruß
Klaus
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2288
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Do, 01. Jul 2010 10:10

ok, sooo genau habe ich nicht hingesehen, ich konnte aber wenigstens die Beiträge lesen :)
Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Do, 01. Jul 2010 10:39

Martin Altmann hat geschrieben: liegt an seinem Urlaub - kann man in seinem Facebook-account sehen.
Hi,

ich habe keinen Facebook Account und das soll auch so bleiben ;-)
steht da wie lange er in der Ferne weilt :-" :hello2:
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Martin Altmann
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 13598
Registriert: Fr, 23. Sep 2005 4:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Martin Altmann » Do, 01. Jul 2010 11:14

Hubert,
nein - steht da nicht.

Wolfgang,
wärst Du mal mit zum Treffen in den hohen Norden gekommen - Thomas hatte da eine sehr gute Präsentation gehalten!
Aber vielleicht kann Hubert ja auch bei dem Treffen in Osnabrück in 10 Tagen ein wenig berichten.

Viele Grüße,
Martin
:grommit:
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich statischem Content in Form von HTML-Dateien: http://www.altem.de/
Webseite mit XB2.NET und ausschließlich dynamischem Content in Form von in-memory-HTML: http://meldungen.altem.de/

Mitglied der XUG Osnabrück
stellv. Vorsitzender des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2288
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Do, 01. Jul 2010 16:01

Hallo Martin,
ja, wenns die Zeit immer so erlauben würde...
Aber im Juli hab ich jetzt erst mal Urlaub, dann sehen wir weiter.
Viele Grüße
Wolfgang

UliTs
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2450
Registriert: Fr, 10. Feb 2006 9:51
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von UliTs » Fr, 02. Jul 2010 13:20

Mich interessiert, ob es für WinDev schnelle ADS-Treiber gibt, die Data Dictionarie's ADT's etc. unterstützen.
Auch interessiert mich, ob es WinDev auch für Mac OS-X und iOS-IV gibt.

Uli
-------
Mitglied XuG Cologne
Mitglied XuG Osnabrück

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Fr, 02. Jul 2010 14:47

Hi,

Man kann unter anderem JAVA als Zielsystem einstellen, dann sollte das auch auf anderen OS laufen.
ODBC Treiber werden auch direkt unterstützt, aber im Ernst, warum sollte man ADS nutzen wenn ein integriertes SQL System enthalten ist ?
Gruß
Hubert

UliTs
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2450
Registriert: Fr, 10. Feb 2006 9:51
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von UliTs » Fr, 02. Jul 2010 15:32

brandelh hat geschrieben:Hi,

Man kann unter anderem JAVA als Zielsystem einstellen, dann sollte das auch auf anderen OS laufen.
ODBC Treiber werden auch direkt unterstützt, aber im Ernst, warum sollte man ADS nutzen wenn ein integriertes SQL System enthalten ist ?
Meinst Du die Frage im Ernst? :wink:
Wenn man auf bestehende Datenbanken zugreifen muß, bleibt einem natürlich nichts anderes übrig. Und ODBC wäre für mich nur eine absolute Notlösung.

Uli
-------
Mitglied XuG Cologne
Mitglied XuG Osnabrück

Alfred
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 475
Registriert: Do, 03. Mai 2007 12:37
Wohnort: München

Re: RAD Design

Beitrag von Alfred » Fr, 02. Jul 2010 17:04

Hubert hat geschrieben: Alfred ist Alfred oder ?
Yes :)

Ich habe Herbert eine PN geschrieben.

Ich denke der hat nach der langen Zeit nicht mehr damit gerechnet,
dass da noch jemand auftaucht. :o

Gruß
Alfred

Alfred
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 475
Registriert: Do, 03. Mai 2007 12:37
Wohnort: München

Re: RAD Design

Beitrag von Alfred » Fr, 02. Jul 2010 17:22

Hallo Uli,

wenn dich die Preispolitik von ADS nicht abschreckt, dann kann ich dir Delphi 2009 empfehlen,
da hast Du dann alles in einer einzigen Programmierumgebung im direkten Zugriff.
Es gibt für alle gängigen Datenbanken native Zugriffskomponenten und ADS und dbf das läuft
bei mir gut, da ich weitgehend die Syntax von FoxPro 2.6 übernehmen kann.

Ich habe wegen ADS deshalb Bauchschmerzen, weil ich mir den ADS unter Linux(Fedora 12)
installiert habe und mein Linux alle 6 Monate abgedatet wird.

Inwieweit WinDev das alles beherrscht, das weiß ich leider noch nicht, da ich bereits am
Anfang in die Problematik aufgelaufen bin, dass ich es nicht schaffe dem Programm meinen
Willen aufzudrängen. Ohne ein Forum wie dieses steht man leider da wie der Ochs vorm Berg.

Zudem fehlt mir momentan die Motivation wiederum einen Geldbetrag in die Hand zu nehmen,
wenn ich nicht sehe, dass ich in angemessener Zeit ein gewünschtes Ergebnis erzielen kann.

Ich habe mit VO und Alaska schon sehr viel Lehrgeld bezahlt.
Wobei das teuerste letztendlich meine Arbeitszeit war.

Gruß
Alfred

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Fr, 02. Jul 2010 21:44

Hi,

sicher kann man sagen, dass man von Xbase++ nichts übernehmen kann als die Logik
und bei DBF auch die Dateistrukturen. Bei Xbase++ habe ich mir ein eigenes Framework
gemacht, nach vielen Jahren kann das im Prinzip das was ich brauche und Anpassen geht
leicht, aber wenn ich es jemandem erklären soll ... :? und wenn er noch nicht mal Xbase++ kennt :oops:

Wenn er zudem durch Visual Studio oder Access verwöhnt ist [-X :angry4: :angry5: :banghead:

Ich habe deshalb wegen ADS gefragt, da ich mir nur vorstellen kann, dass man dies als
Übergangsphase will (schließlich sind doch gerade die Updatekosten und eventuell auch
die ungewisse Zukunft ein Grund weg von ADS ? denke ich halt so, weiß ich aber nicht !)
und da geht ODBC gut.
Die Integration der nativen HyperFileSQL in WinDev ist ein enormer Vorteil, ansonsten
gibt es nativen Zugriff auf MySQL oder PostGreSQL inklusive.
Oracle oder IBM kosten nativ Geld (sicher nicht zu wenig, aber wer sowas braucht hat Knete ;-) )

Die Einarbeitung ist - wie befürchtet - schwierig !
Ich habe zuerst viele Hilfsprogramme etc. abgeschaltet und nach knapp 3 Wochen 200 Seiten
im Tutorial durch (ok, ich habe nebenbei auch noch was anders zu tun).
Blöd finde ich die englische Entwicklungsumgebung, wobei hauptsächlich die englischen Texte
in den automatisch generierten Programmteilen stören. Hierfür haben wir nun das Übersetzungsprogramm
geordert - für Internationale Entwicklung ist das alles super, aber wenn man nur deutsch will #-o

Die Datenbanken mit der "Analyse" zu definieren geht besser als bei DBU, die IDE ist super !
Variablen werden mit TYP deklariert, wobei alle Typen aus C und C++ möglich sind.
Datumswerte kennt das System als Datentyp und kann damit auch rechnen.
Die IDE kennt nicht nur die Befehle (und schlägt diese vor) sondern auch die Variablen.
Wenn man deren Namen ändert, zieht die IDE diese Änderung durch.

Schwierig ist es ab und an den Namen der gewünschten Funktion zu finden
(das ging mir damals von Basic zu Clipper genauso) aber z.B. Querys sind mit dem Queryeditor
tatsächlich ein Kinderspiel - Anzeige in SQL oder "natürlicher Sprache" !
Und ich bin - zumindest im Moment - nicht so flexibel / nicht in der Lage alles so
zu machen wie ich es will - mein Quellcode Framework ist schnell angepasst ...

Andererseits habe ich Wochen versucht (mit Xbase++ und PowerBasic) die BrennAPI
vom BS anzusprechen oder sonstige Funktionen nachzuprogrammieren im Programm ist alles drinn.
Auch RTF Eingabefelder (nativ), Datumseingabefelder, Ziffern und Zahlen, Kalender ...
und Funktionen die RTF Text in normalen Text oder HTML umwandeln.
Dateien in XML umsetzen ... wobei mein aktueller Rechner bei einer 600 MB DBF
aus dem Dateieditor heraus den Prozesser über die Warnschwelle (60°) gejagt hat
(Zimmertemperatur 33°) und ich den Versuch abgebrochen habe (bei 800 MB XML Datei).

Das Beste am System ist aber, dass das eingegebene Projekt auf verschiedene Zielsysteme
ausgegeben werden kann (UNICODE oder ANSI), .NET, JAVA, Win32 oder Win64 Bit EXE
oder DLL, auch als Dienst !
Der Reportgenerator, daran muss ich mich erst noch gewöhnen aber das geht auch.

Wäre ich allein mit meinen Programmen gewesen, hätte ich mir das mit 50 nicht mehr
angetan, aber wir sind zu zweit und brauchen eine gemeinsame Platform.
Die bestehenden Xbase++ Programme werden weiter gepflegt solange sie benötigt werden,
einige die bisher auf NeroCMD zugegriffen haben werden wir wohl umschreiben aber
neue Programme werden wohl nur in WinDev entstehen, eventuell noch mit WebDev
oder WinDev Mobile kombiniert.
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Herbert
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1823
Registriert: Do, 14. Aug 2008 0:22
Wohnort: Gmunden am Traunsee, Österreich
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Herbert » So, 04. Jul 2010 13:59

Ahhhhh :banghead:
Da kommt ja endlich Bewegung rein.
Kaum ist man mal weg in den Ferien, schon gehts los. :badgrin:
Toll. bin gespannt, wie sich die Erfahrungen entwickeln.

Bin ab jetzt wieder online.
Grüsse Herbert
Immer in Bewegung...

Benutzeravatar
azzo
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 220
Registriert: So, 28. Mär 2010 19:21

Re: RAD Design

Beitrag von azzo » Mo, 05. Jul 2010 8:38

Hi,

ich wusste gar nicht, dass es VB für Windows mobile gibt ?

von C++ kann ich nur abraten, die String Funktionen und Zeiger, sowie Speicherverwaltung
sind so verschieden, dass das kaum zu machen ist.
VB verhält sich da eher wie wir es erwarten würden.

C# für Windows Mobile wäre auch möglich, falls es das gibt.
Aber dann bleibt die Frage wie die Daten übertragen ... Windev dürfte das automatisch erledigen
Hallo Hubert,

hast du dir einmal FiveWin für PocketPC angesehen?

http://forums.fivetechsupport.com/viewt ... =4&t=18877

Gruß
Otto

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Mo, 05. Jul 2010 8:52

azzo hat geschrieben: Hallo Hubert,
hast du dir einmal FiveWin für PocketPC angesehen?
http://forums.fivetechsupport.com/viewt ... =4&t=18877
Gruß
Otto
Hi,

nein, man kann nicht alles kennen ;-)
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2288
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Mo, 05. Jul 2010 12:35

Der große Vorteil von Fivetech ist die geringe Einarbeitungszeit durch die xbase Syntax. Und ich muss sagen, dass meine Anwendung auf Windows Mobile sehr stabil läuft (Auftragsübermittlung von und zu Fahrzeugen, Auftragseingaben und Kunden-Unterschrifterfassung).
Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Mo, 05. Jul 2010 13:34

Wolfgang Ciriack hat geschrieben:Der große Vorteil von Fivetech ist die geringe Einarbeitungszeit durch die xbase Syntax.
Und ich muss sagen, dass meine Anwendung auf Windows Mobile sehr stabil läuft (Auftragsübermittlung von und zu Fahrzeugen,
Auftragseingaben und Kunden-Unterschrifterfassung).
Da hoffen wir mal, dass ich mit WinDev Mobile nicht schlechter unterwegs bin nachdem es mal da ist ;-)
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Mo, 05. Jul 2010 13:39

Wolfgang Ciriack hat geschrieben:(Auftragsübermittlung von und zu Fahrzeugen, Auftragseingaben und Kunden-Unterschrifterfassung).
hi, wie übergibst du eigentlich die Kundenunterschrift. Ist das eine Bitmap oder löst der PocketPC das in eine "Linienfolge auf" ?
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Wolfgang Ciriack
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 2288
Registriert: Sa, 24. Sep 2005 9:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Wolfgang Ciriack » Mo, 05. Jul 2010 13:48

Man kann beides, ich löse das aber in Punkte auf, um die zu übermittelnden Daten klein zu halten (M2M-Mobilfunktarif).
Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Mo, 05. Jul 2010 13:53

Hi,

ist das eine Funktion (die Auflösung in Punke) die FiveWin bzw. der PocketPC bietet, oder eine "Eigenentwicklung" ?
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
azzo
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 220
Registriert: So, 28. Mär 2010 19:21

Re: RAD Design

Beitrag von azzo » Mo, 05. Jul 2010 14:04

Hallo Hubert,

@Wolfgang
>Der große Vorteil von Fivetech ist die geringe Einarbeitungszeit
Die Anwendung, die ich nun auf FWPPC umgestellt habe hatte ich vorher mit VB.NET geschrieben.
Erstaunlicherweise läuft VB.NET auf dem PocketPC recht schnell.
Aber als langjähriger Clipper-Entwickler fühlt man sich in der gewohnten Umgebung einfach wohler.
Auch sind die vielen Möglichkeiten die Sprachen wie VB bieten aus meiner Sicht nur "scheinbar" ein
Vorteil. Es gibt für alle Aufgaben unzählige Möglichkeiten und AddOn-Produkte und dann wird das
Ganze unüberschaubar und zeitaufwendig.


hier ist der Code den ich verwende:

Code: Alles auswählen

function unterschrift(oTmyWHB)
   local oMain, oSig, nHdc, ;
      nOldX    := -1, ;
      nOldY    := -1
   local DFILE := CURDIR() + "\"+oTmyWHB:cTiSel+"FAX.BMP"

   DEFINE WINDOW oMain TITLE "Signature"

   @ 40, 5 SAY oSig PROMPT CRLF+dtoc(date())+" - " + time() SIZE 230,250 PIXEL BORDER

   @ 15, 5 BUTTON "Clear" SIZE 60,20 PIXEL ACTION oSig:refresh( .t. )
   @ 15,60 BUTTON "Speichern" SIZE 80,20 PIXEL;
      ACTION (   oSig:saveToBmp( DFIle ), oSig:refresh(.t.), ReleaseDC( oSig:hWnd, oSig:hDC ), OMAIN:END() )

   nHdc := GetDC( oSig:hWnd )

   oSig:bLButtonUp := { |x,y,z| DoDraw( nHdc, y + 1, x+1, @noldx,@noldy ), nOldX := -1, nOldY := -1 }
   oSig:bMMoved    := { |x,y,z| DoDraw( nHdc, y, x , @noldx, @noldy) }
   oSig:bLClicked  := { |x,y,z| DoDraw( nHdc, y, x , @noldx, @noldy) }

   ACTIVATE WINDOW oMain  MODAL

return nil
//----------------------------------------------------------------------------//



STATIC function DoDraw( hDc, x, y, noldx, noldy )

   If nOldX == -1 .And. nOldY == -1
      nOldX := x
      nOldY := y
      MoveTo( hDC, x, y )
   Else
      LineTo( hDc,x,y )
   EndIf

RETURN Nil
//----------------------------------------------------------------------------//
@Hubert
>nachdem es mal da ist

Schade, dass es schon hier ist.
Dein Fachwissen wäre für unsere Entwicklergemeinde eine große Aufwertung gewesen.
Gruß
Otto

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Mo, 05. Jul 2010 15:06

Hallo,

verstehe ich das richtig, dass die "Unterschrift" auf dem PDA im Prinzip einem
Maus Linke Taste drücken, bewegen und loslassen entspricht ?

Da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen, ich dachte die hätten ein "Spezial" Control ...
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
Koverhage
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1963
Registriert: Fr, 23. Dez 2005 8:00
Wohnort: Aalen
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von Koverhage » Mo, 05. Jul 2010 15:22

Hubert,

wenn Du mit einem Stift unterschreibst, ist es teils wie folgt.
Die Anzahl der Pixel von oben nach unten druchgehen und immer
von-bis speichern.
Wie bekannt hat das den Vorteil, das man es als Memo speichern kann.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 13768
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Kontaktdaten:

Re: RAD Design

Beitrag von brandelh » Mo, 05. Jul 2010 15:28

Hi,

@Azzo,

danke für den "Nasenstupser" nun habe ich auch bei WinDev das passende Beispielprogramm gefunden. =D>

@Koverhage,

Ich suchte mich nur dumm und dämlich, weil ich nach einem speziellen Control gesucht habe.
Tatsache ist, wohl auch in Xbase wenn man mit der Maus malen will, dass man in einem
grafischen Control auf die Mausbewegung reagieren muss, wobei es darauf ankommt, ob die linke
Maustaste gedrückt wurde. Hierbei wird dann der X,Y Parameter übergeben.
Mit dem vom letzten Aufruf kann man dann schöne Linienketten erzeugen und diese Befehlsketten abspeichern.

Im dortigen Beispiel wird ein "kleines Paint" realisiert. Man selbst malt übrigens auch die Linien im PDA !

Irgendwie ist es logisch, ich stand nur auf dem Schlauch ... kein Wunder bei 32° außen ohne Klimaanlage hier drinnen ;-)
Gruß
Hubert

Benutzeravatar
azzo
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 220
Registriert: So, 28. Mär 2010 19:21

Re: RAD Design

Beitrag von azzo » Mo, 05. Jul 2010 15:45

Hallo Hubert,
hier noch ein Screen:

Gruß
Otto

Bild

Antworten