Windev, oder doch nicht?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
satmax
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 831
Registriert: Do, 02. Dez 2010 19:34
Wohnort: Biberbach in Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Windev, oder doch nicht?

Beitrag von satmax »

Nachdem ja hier einige von Euch Windev schon mal angetestet haben und zu Beginn sehr euphorisch waren, würde mich interessieren warum Ihr den Schritt dann doch (nicht) gemacht habt.
Was für mich sehr verlockend klingt, ein Entwicklungssystem für viele Plattformen, wenn auch mit Einschränkungen. Aber das Werkzeug ist im Prinzip immer das gleiche, man braucht halt bis zu drei Lizenzen.

Die Express Version ist für einen echten Überblick leider nicht verwendbar.
Gruß
Markus
Benutzeravatar
Herbert
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1991
Registriert: Do, 14. Aug 2008 0:22
Wohnort: Gmunden am Traunsee, Österreich
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von Herbert »

8)
Weiss nicht ob die Frage hier im Xbase-Forum in dieser Form passt.

Du müsstest eher Fragen, warum hier alle bei Xbase bleiben, trotz den vielen Fragezeichen, die da sind, unabhängig möglicher Alternativen.
Grüsse Herbert
Immer in Bewegung...
Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 21260
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von Manfred »

weil wir alle eine treue Gemeinde sind Herbert. :badgrin:
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite
Doof kann man sein, man muß sich nur zu helfen wissen!!
Benutzeravatar
satmax
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 831
Registriert: Do, 02. Dez 2010 19:34
Wohnort: Biberbach in Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von satmax »

Halt, ich will/wollte keine Grundsatzdiskussion.

Mir ist hier nur aufgefallen, dass doch einige Windev angetestet haben und zu Beginn auch sehr Euphorisch waren (auch Jimmy). Schlussendlich dürften aber nun die wenigsten von denen auf Windev setzen.

Ich bin / war froh das es Xbase++ gibt, hat mir sehr geholfen. Nun stehen aber viele Sachen an:

Mobile Client für:
Windows Phone
IPhone
Android

Für manche Sachen brauche ich auch einen WEB-Client eventuell auch einen WEB-Dienst. Naja, und die Performance bei der Weiterentwicklung von Xbase++ selbst kennt Ihr ja alle zur Genüge... :)

Man muss natürlich viel Neues lernen, alles wird nirgends 100% so sein wie beworben. Das man auf verschiedenen Plattformen einen Source Code nicht zu 100% sharen kann ist mir auch völlig klar. Es hilft schon viel, wenn man 50% oder etwas mehr mitnehmen kann, und vor allem man hat das gleiche Entwicklungssystem.

Ich würde also mit obigen beginnen und erst in späterer Folge an ein Umschreiben des eigentlcihen Xbase++ Programmes denken.

@Herbert: ich frage hier, weil ich hier am meisten Antworten erwarte. :) Ich kann aber gerne die gleiche Frage im Windev-Forum stellen.
Gruß
Markus
Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 21260
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Oder so

Beitrag von Manfred »

Markus,

ich wollte auch keine Grundsatzdiskussion anzetteln. Es war schon so gemeint, trotz Smilie. Irgendwie sind die alten Clipperianer treu. Den Grund weiß nur jeder selbst.Vielleicht sagen auch ein paar hier: "Was solls, die paar Jahre die ich noch habe, die mache ich nicht mit was Neuem. " oder so ;-) Wir sind ja eher höheren Alters hier in der Gemeinschaft. :lol:
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite
Doof kann man sein, man muß sich nur zu helfen wissen!!
Benutzeravatar
Tom
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 9400
Registriert: Do, 22. Sep 2005 23:11
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von Tom »

Ich habe eine Windev-Lizenz gekauft und teste hin und wieder. Das Tool ist in Ordnung, aber ein Gral ist es trotzdem nicht. In bin in Xbase++ (mit eXpress++, L&L und einigen weiteren Zusätzen) definitiv schneller, kann alles - und auch alle neuen Technologien. Für Web-Apps haben wir propreitäre Protokolle entwickelt, die via Xb2.Net mit den Geräten kommunizieren. Dafür verwenden wir PhoneGap, SQlite und Eclipse. Funzt wunderbar, auch plattformübergreifend.
Herzlich,
Tom
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 15717
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von brandelh »

Ich kann nur auf diesen Thread verweisen, es ist für mich nichts neues dazu gekommen:

http://www.xbaseforum.de/viewtopic.php?f=95&t=8256

Wer den Umstieg gemacht hat ist meist zufrieden, aber es passt nicht immer (wie bei mir).
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
Herbert
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1991
Registriert: Do, 14. Aug 2008 0:22
Wohnort: Gmunden am Traunsee, Österreich
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von Herbert »

Manfred hat geschrieben:weil wir alle eine treue Gemeinde sind Herbert. :badgrin:
Du sprichst mehrere Ebenen an
- Persönlichkeiten: sind hier vertreten (wie du)
- Fachwissen: ist hier in hohem Mass vertreten (auch von dir), das betrifft ja nicht nur syntaktisch Eigenes
- Aktualität: ist hier sensationell, sehr schnell wird von verschiedenen Leuten in der Regel kompetent geantwortet
- Eigeninteressen: da gehts darum, weshalb ich hier bin (weil die meisten hier Xbase verwenden)
Manfred hat geschrieben:Irgendwie sind die alten Clipperianer treu. Den Grund weiß nur jeder selbst.Vielleicht sagen auch ein paar hier: "Was solls, die paar Jahre die ich noch habe, die mache ich nicht mit was Neuem. " oder so ;-) Wir sind ja eher höheren Alters hier in der Gemeinschaft. :lol:
Das is nun wirklich kein Argument. Ich hoffe, das ist dir nicht ganz so ernst damit.
Für mich ist klar, ohne Umstieg vor 2 Jahren, weiss ich, dass meine Firma wohl kaum noch existieren würde.
Grüsse Herbert
Immer in Bewegung...
Benutzeravatar
Herbert
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1991
Registriert: Do, 14. Aug 2008 0:22
Wohnort: Gmunden am Traunsee, Österreich
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von Herbert »

brandelh hat geschrieben:Ich kann nur auf diesen Thread verweisen, es ist für mich nichts neues dazu gekommen:
Hubert, das war 2014 und war bereits zu jener Zeit ein riesengrosser Abstand punkto Funktionalität und Effizienz. Der letzte Eintrag dort von Lewi ist weiterhin aktuell. Zwischenzeitlich sind nicht unwesentliche Teile dazugekommen (auch im Mobile-Bereich). Jedes Jahr ein grosses Update.
Lewi hat geschrieben: ...Meinen Kunden ist es schlichtweg egal, wenn die Optik einer Anwendung den üblichen Einerlei sonstiger Windows-Anwendungen entspricht. Er bezahlt für die Lösung seines Problems ( und ich lebe davon, diese in möglicht kurzer Zeit umzusetzen)....
Markus, man kann nicht innerhalb einer Woche einen Wechsel entscheiden.
Bei Xbase brauchte ich 3-4 Monate, hatte mir bereits eine Lizenz gekauft und zu testen begonnen. (damals Wechsel von Clipper mit Clip-4-Win). Genauso hielt ich es mit Windev. Nur das Windev (ohne Webdev und ohne Windev Mobile) gekauft (900 Euro) und begonnen, meine kritischen Punkte zu programmieren und Umstellungen mir anzusehen. Nach etwa der gleichen Zeit war mir klar: das geht.
Hätte das nicht geklappt, wäre die Zeit und die Investition futsch gewesen, aber eine Erfahrung mehr. So erging es mir damals mit dem Visual Objects.

Bei Xbase waren die bekannten Probleme: Versprechungen (2 Jahre nach meinem Entscheid kam dann Xbase 2.0), Beta auf Beta auf Beta, Zusatztools müssen gekauft werden (ich besitze Frax, (eben genau dort liegt das Problem), Help&Manual, Debenu zur Pdf-Erstellung, Xclass, um gewisse Dinge einfacher zu lösen, usw.). Vieles muss trotzdem selbst programmiert werden (als einfache Beispiele: Ini-File lesen, schrieben, Einbinden von Microsoft-Office, usw.), vieles vermisste ich (Hilfe-Dateien erstellen, Winzip verschlüsseln, Crypten von Texten, Anbinden von Tapi usw.) auch die Aussicht, auf ADS wechseln zu sollen oder ein SQLite, nein, das will und kann ich meinen Kunden nicht antun.

Tom, aus meiner Sicht bist du einer der grossen Xbase-Gurus. Kennst sehr viel, weit in die Tiefen von Windows hinein, weisst welche Zusatztools wo wie zusammenspielen. Ja, Xbase ermöglicht das, ist stabil und in der Regel schnell (SMB2-Diskussion als Horror).
Ich habe dieses tiefe Wissen nicht, will auch nicht viel Zeit investieren in API-Programmierung und anderne wilden technischen Fragen (da gehört auch Einfaches wie das Errechnen von Ostern dazu..., oder die endlosen Diskussionen um die eigene Erstellung von Threads usw) , ich will möglichst mich den Problemen der Auftraggeber widmen und dabei modernen Trends in der Windows-Umgebung folgen ohne Zusätze mir anschaffen zu müssen und mit dem Wissen, was ich habe, möglichst gut voranzukommen. Windev bietet mir das, ohne dass ich auch nur ein Zusatztool mir anschaffen muss, weil sehr viel dabei ist (Mobile-Anbindung, Web-Anbindung, verschiedenste Datenbanken im Zugriff).
Grüsse Herbert
Immer in Bewegung...
Benutzeravatar
brandelh
Foren-Moderator
Foren-Moderator
Beiträge: 15717
Registriert: Mo, 23. Jan 2006 20:54
Wohnort: Germersheim
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von brandelh »

Herbert hat geschrieben:
brandelh hat geschrieben:Ich kann nur auf diesen Thread verweisen, es ist für mich nichts neues dazu gekommen:
Hubert, das war 2014 und war bereits zu jener Zeit ein riesengrosser Abstand punkto Funktionalität und Effizienz. Der letzte Eintrag dort von Lewi ist weiterhin aktuell. Zwischenzeitlich sind nicht unwesentliche Teile dazugekommen (auch im Mobile-Bereich). Jedes Jahr ein grosses Update.
Ähm, da hast du mich falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt ... WinDev hat sich auf jeden Fall weiterentwickelt.

Ich meinte die Überlegungen sind noch die Gleichen ob man wechselt oder bleibt. ;-)

PS: ich habe z.B. eines meiner Inhouse-Erfassungsprogramme in kürzester Zeit mit Windev umgesetzt, denn ich brauchte UNICODE Eingaben und mehrere Sprachen gleichzeitig.
Mit Xbase++ wäre das nicht möglich gewesen, weil UNICODE in Controls auch heute noch unmöglich ist (zumindest habe ich das nicht hinbekommen).

Aber abgeschreckt haben mich immer französische Systemfehlermeldungen, und die zu übersetzen hatte ich keine Lust (ist ja auch nicht ganz so trivial gewesen).
Meine Anwendungen die noch im Hause laufen, werden bald abgelöst durch die Firmensoftware (nach 20 Jahren) ... hoffen wir mal.
Der Rest sind nur Hilfsmittel für mich um meine eigentliche Arbeit zu erleichtern. Und was man kann ist dann einfach besser als alles neue, wenn nix fehlt. ;-)

Aber der wichtigste Unterschied, ich entwickle nicht für andere und muss auch nix davon verkaufen !
Gruß
Hubert
Benutzeravatar
Herbert
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1991
Registriert: Do, 14. Aug 2008 0:22
Wohnort: Gmunden am Traunsee, Österreich
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von Herbert »

brandelh hat geschrieben:Ich meinte die Überlegungen sind noch die Gleichen ob man wechselt oder bleibt. ;-)
OK. Aber das eine Produkt bleibt lange stehen, das andere nicht, wodurch sich einige neue Argumente finden.
brandelh hat geschrieben:PS: ich habe z.B. eines meiner Inhouse-Erfassungsprogramme in kürzester Zeit mit Windev umgesetzt, denn ich brauchte UNICODE Eingaben und mehrere Sprachen gleichzeitig.
Mit Xbase++ wäre das nicht möglich gewesen, weil UNICODE in Controls auch heute noch unmöglich ist (zumindest habe ich das nicht hinbekommen).
aha =D>
brandelh hat geschrieben:Aber abgeschreckt haben mich immer französische Systemfehlermeldungen, und die zu übersetzen hatte ich keine Lust (ist ja auch nicht ganz so trivial gewesen).
Die Fehlermeldungen - so denn welche Erscheinen :oops: - wir sprechen hier von kritischen Systemfehlern, die Anderen fängt man selber ab - sind zum grossen Teil recht einfach übersetzbar.

Dass Windev Englisch oder Französisch ist, aber nicht Deutsch, ist ein Problem. Ich hoffe, wir können PC-Soft irgendwann mal überzeugen.
Grüsse Herbert
Immer in Bewegung...
Benutzeravatar
Manfred
Foren-Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 21260
Registriert: Di, 29. Nov 2005 16:58
Wohnort: Kreis Wesel
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Windev, oder doch nicht?

Beitrag von Manfred »

die Sprache schreckt mich auch noch ab, mich zumindest mal näher damit zu befassen.
Gruß Manfred
Mitglied der XUG Osnabrück
Schatzmeister des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e.V.
großer Fan des Xbaseentwicklerwiki https://wiki.xbaseentwickler.de/index.p ... Hauptseite
Doof kann man sein, man muß sich nur zu helfen wissen!!
Antworten