Das Forentreffen 2018 findet am 20./21. April in Dresden statt. Weitere Infos hier
Zur Homepage des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.
Xbase++-Wiki des Deutschsprachige Xbase-Entwickler e. V.

SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

SQL Express von Boris Borzic

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
satmax
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 779
Registriert: Do, 02. Dez 2010 19:34
Wohnort: Biberbach in Österreich
Kontaktdaten:

SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von satmax » Fr, 08. Nov 2013 12:55

Wie kann ich beeinflussen wie die Umlaute dargestellt werden? Alle Sonderzeichen aus der SQL Datenbank werden falsch angezeigt.


Gruß
Markus
Gruß
Markus

georg
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1933
Registriert: Fr, 08. Feb 2008 21:29

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von georg » Fr, 08. Nov 2013 13:54

Hallo, Markus -


welche Compile-Optionen hast Du in der XPJ-Datei gesetzt? Und verwendest Du ANSI, OEM?
Liebe Grüsse aus der Eifel,

Georg

Benutzeravatar
satmax
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 779
Registriert: Do, 02. Dez 2010 19:34
Wohnort: Biberbach in Österreich
Kontaktdaten:

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von satmax » Fr, 08. Nov 2013 15:22

Hallo Georg,

ich muss mich auf jeden Fall nach der Datenbank richten, die ist vorgegeben (ich denke Windows Standard). Compiler habe ich /ga /go und ohne versucht.

Gruß
Markus
Gruß
Markus

georg
Der Entwickler von "Deep Thought"
Der Entwickler von "Deep Thought"
Beiträge: 1933
Registriert: Fr, 08. Feb 2008 21:29

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von georg » Fr, 08. Nov 2013 16:04

Hallo, Markus -


sorry, war eben zu schnell. Die Compiler-Schalter geben vor, wie Literale aus der Quelle übersetzt werden.

Versuche in Deinem Programm (bei mir steht das in der AppSys() drin):

Code: Alles auswählen

   SET CHARSET TO ANSI
Liebe Grüsse aus der Eifel,

Georg

Benutzeravatar
satmax
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 779
Registriert: Do, 02. Dez 2010 19:34
Wohnort: Biberbach in Österreich
Kontaktdaten:

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von satmax » Fr, 08. Nov 2013 16:25

Danke Georg das passt jetzt!

SET CHARSET TO ANSI beim Programmstart und kein /ga oder /go Flag für den Compiler.
Gruß
Markus

Alfred
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 475
Registriert: Do, 03. Mai 2007 12:37
Wohnort: München

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von Alfred » Fr, 08. Nov 2013 20:13

satmax hat geschrieben: ich muss mich auf jeden Fall nach der Datenbank richten, die ist vorgegeben (ich denke Windows Standard).
Das sehe ich nicht so.

Man kann beim Erzeugen der Datenbank einen Default-Zeichensatz (ISO8859_1 ist keine schlechte Wahl) angeben.

Beim Erzeugen der Tabellen kann man die Angabe von CHARACTER SET verzichtest oder auch nicht.

Beim Aufbau der Verbindung vom Client zum Server kann man den Default-Zeichensatz der Datenbank erneut angeben
oder auch angeben welchen Zeichensatz man zurückhaben möchte.

Eine native Schnittstelle hat ein anderes Verhalten wie ODBC.

Viele der Datenbanken(Firebird, PostGres) laufen nicht nur unter Windows sonder auch unter Linux.

Gruß
Alfred

Benutzeravatar
satmax
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 779
Registriert: Do, 02. Dez 2010 19:34
Wohnort: Biberbach in Österreich
Kontaktdaten:

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von satmax » Fr, 08. Nov 2013 20:16

Alfred hat geschrieben:
satmax hat geschrieben: ich muss mich auf jeden Fall nach der Datenbank richten, die ist vorgegeben (ich denke Windows Standard).
Das sehe ich nicht so.
Gruß
Alfred
Da habe mich vielleicht falsch ausgedrückt. Die Datenbank ist vorgegeben da Sie von einem anderen Programm erstellt wurde (inkl. Daten). Wir benutzen Sie nur gemeinsam.


Gruß
Markus
Gruß
Markus

Alfred
Rekursionen-Architekt
Rekursionen-Architekt
Beiträge: 475
Registriert: Do, 03. Mai 2007 12:37
Wohnort: München

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von Alfred » Fr, 08. Nov 2013 20:36

Da habe mich vielleicht falsch ausgedrückt.
Oder ich hab es falsch ausgelegt :wink:

Man sollte trotzdem mit einem Datenbanktool kontrollieren was man mit seinem Programm weggeschrieben hat.

Was man angezeigt bekommt und was man wegschreibt muss nicht das selbe sein.

Benutzeravatar
satmax
1000 working lines a day
1000 working lines a day
Beiträge: 779
Registriert: Do, 02. Dez 2010 19:34
Wohnort: Biberbach in Österreich
Kontaktdaten:

Re: SQLExpress: wo sind meine Umlaute?

Beitrag von satmax » Fr, 08. Nov 2013 20:56

Ich kontrolliere eigentlich immer mit der MMC (SQL Server). Da teste ich auch meine SQL Statements vorab aus.
Gruß
Markus

Antworten